Geschmacklos und peinlich

Maltas Botschafter vergleicht Angela Merkel mit Hitler

Bundeskanzlerin Angela Merkel
© REUTERS, POOL New, /FW1F/Tim Heritage

11. Mai 2020 - 8:56 Uhr

Anlass war der Jahrestag zum Ende des Zweiten Weltkriegs

In einem Facebook-Post hat der maltesische Botschafter in Finnland, Michael Zammit Tabona, Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Adolf Hitler verglichen. Zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs vergriff sich der Politiker ordentlich im Ton und ist jetzt seinen Job los.

Post gelöscht, Job trotzdem weg!

FILE PHOTO: A Facebook logo is displayed on a smartphone in this illustration taken January 6, 2020. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration/File Photo
Der Botschafter löschte seinen Post bei Facebook.
© REUTERS, Dado Ruvic, /FW1F/Matthew Lewis

Am Freitag schrieb der Botschafter bei Facebook: "Vor 75 Jahren haben wir Hitler gestoppt. Wer stoppt Angela Merkel? Sie hat Hitlers Traum erfüllt! Europa zu kontrollieren." Wenig später löschte Zammit Tabona den Post wieder. Seinen Job konnte er damit aber offensichtlich nicht retten. Tabonas Worte spiegelten nicht die Position Maltas wider, die von Freundschaft und gegenseitigem Respekt zwischen beiden Ländern getragen sei, teilte das maltesische Außenministerium mit. Der Botschafter habe seinen Posten mit sofortiger Wirkung geräumt, hieß es weiter aus dem Ministerium.

Entschuldigung aus Malta

Maltas Außenminister Evarist Bartolo bestätigte der Zeitung "Times of Malta", dass der Botschafter zurückgetreten sei und dass an Deutschland eine Entschuldigung für den "unsensiblen" Kommentar geschickt werde. Zammit Tabona war 2014 ernannt worden.