RTL News>

Mal besser, mal schlechter: Angelo Kelly über das Verhältnis zu seinen Geschwistern

Mal besser, mal schlechter: Angelo Kelly über das Verhältnis zu seinen Geschwistern

Mal besser, mal schlechter: Angelo Kelly über das Verhältnis zu seinen Geschwistern
Angelo Kelly behält seine Meinung manchmal lieber für sich
Becher/WENN.com, WENN

Kelly-Family-Star Angelo ist nicht immer einverstanden mit dem, was seine Geschwister machen, hält sich mit Kritik aber zurück.

Nach jahrelanger Pause meldete sich die Kelly Family ('An Angel') 2017 auf der musikalischen Bildfläche zurück, im vergangenen Jahr erfreuten die Geschwister die Fans mit einem neuen gemeinsamen Album und in diesem Sommer geht es auf große Tour. In den letzten Jahren war es zwischen den Musikern allerdings immer wieder zu Streitereien gekommen. Ob diese nun vom Tisch sind?

Reibereien zwischen Angelo und Jimmy

"Ich habe mit jedem meiner Geschwister mal ein besseres und mal ein schlechteres Verhältnis. Das ist ganz normal", erklärt Angelo (37) zum Thema im 'Express'-Interview. Besonders sein Verhältnis mit seinem Bruder Jimmy (48) sei oft angespannt gewesen. "Als ich 2006 mein erstes Solo-Album 'I’m ready' rausbrachte, habe ich das meinem Bruder Jimmy vorgestellt. Ich hatte ihn nicht nach seiner Meinung gefragt, aber er hat sie mir gegeben. Er nannte tausende Sachen, die ihm offenbar nicht gefallen haben, und das hat mich richtig wütend gemacht", erinnert er sich.

Angelo unterstützt die Musik der Geschwister

Angelo hingegen sei da ganz anders gestrickt, er halte sich lieber zurück. "Ich muss nicht zu allem meinen Senf dazugeben. Meine Schwester Maite zum Beispiel macht Schlager, das ist nicht unbedingt meine Musik. Aber sie tut es auf hohem Niveau und mit viel Engagement, das kann ich anerkennen", so der Musiker.

Die Differenzen scheinen die beiden nun aber hinter sich gelassen zu haben und die Geschwister genießen es, wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen und die Fans vereint als Kelly Family zu beglücken.

© Cover Media