Runter mit dem Make-up!

Diese App zeigt jeden ungeschminkt

06. Februar 2020 - 16:59 Uhr

Was kann die "MakeApp" wirklich?

Es ist doch wirklich gemein. Nicht nur in Magazinen, auch in den sozialen Netzwerken sind alle makellos schön - dank Filtern, Bildbearbeitung und Weichzeichnern. Kaum einer zeigt sich so auf Instagram und Co., wie er wirklich ist. Doch es gibt eine App, die diesem Perfektionszwang entgegenwirken soll. Die "MakeApp" schminkt alle ab und zeigt so die schonungslose Wahrheit. Wir haben der virtueller Make-up-Remover ausprobiert.

Und die Ergebnisse sind verblüffend. Ob sich die Damen, die die App für uns am eigenen Gesicht ausprobiert haben aber auch trauen, sich live vor der Kamera abzuschminken, erfahren Sie im Video.

So sehen die Promis ohne Make-up aus

Nur die wenigsten Stars posten sich in den sozialen Netzwerken unbearbeitete Bilder von sich. Wer also schon immer wissen wollte, wie Lady Gaga, Rihanna und ihre Kolleginnen unter all der Schminke aussehen, für den ist die App genaus das Richtige. Einfach runterladen, öffnen und munter drauflos testen. Erfunden hat die "MakeApp" übrigens ein Mann...

Eine Abschmink-App - wozu?

Rihanna geschminkt und angeblich ohne Make-up
Rihanna im "MakeApp"-Test
© Instagram/Badgalriri

Wer also beim nächsten Date besonders tief in die Schminkkiste gegriffen hat, sollte hoffen, dass sein Gegenüber nicht die MakeApp auf dem Handy hat. Aber davon abgesehen darf sich natürlich jeder die Frage stellen, wozu es überhaut eine solche App braucht. Dnn abschminken kann man sich ganz umsonst, das Tool fürs Handy ist dagegen nach ein paar Testaufnahmen kostenpflichtig. Trotzdem überzeugt zumindest die Botschaft, denn die MakeApp plädiert für mehr Echtheit auf Instagram und Co. - und davon könnte es doch tatsächlich ein bisschen mehr geben, oder?