Make-up mit BH-Einlagen aus Silikon auftragen: Kann das funktionieren?

17. Januar 2017 - 17:36 Uhr

Video: Make-up mit Lebensmitteln!? Ja, das geht!

Wer hätte gedacht, dass man eine BH-Einlage aus Silikon zu einem Beauty-Tool umfunktionieren kann? Wir zeigen Ihnen diese ausgefallene Technik und die äußerst kreative Erfinderin dahinter.

Seit einiger Zeit kursieren immer verrücktere Beauty-Hacks durch das Netz. Egal ob Lebensmittel zur Schminke werden oder der Inhalt der Besteckschublade zur Konturschablone zweckentfremdet wird. Doch ein Trend toppt sie alle: das Auftragen des Make-ups mit einer Silikon-Einlage. Was es damit auf sich hat und wer sich diese eigenartige Technik ausgedacht hat, erfahren Sie bei uns.

Huda Kattan und ihr unendliches Repertoire an Beauty-Kniffen

Unglücklich mit ihrem Job im Finanzwesen von Dubai, beschloss die irakisch stämmige Huda Kattan, in ihr Geburtsland USA zurückzukehren, um ihren Traum von der Karriere als Visagistin Wirklichkeit werden zu lassen. Kurz darauf eröffnete sie ihren eigenen Blog ,,Huda Beauty'', der mittlerweile einer der erfolgreichsten Beauty-Blogs weltweit ist.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Geburt des Silikon-Schwamms

Seither ist sie außerdem äußerst präsent in den sozialen Netzwerken und gibt ihre Expertise unter anderem regelmäßig an ihre über 16 Millionen Instagram-Abonnenten weiter. Als sie vor kurzem ein Video postet, in dem sie eine Silikon-Einlage für BHs zerschneidet und beginnt damit ihr Make-up einzuarbeiten, schafft sie einen viralen Trend, der seither unzählig nachgeahmt wurde.

Silikon-Schwamm: Besser als Pinsel und Co.?

Wenn Sie erstmal über den anfänglichen Schock hinweggekommen sind, werden Sie sicherlich ziemlich neugierig, ob diese Technik vielleicht sogar besser funktioniert als die bisherige Schmink-Routine. Einige Vorzüge hat der kleine Helfer jedenfalls schon einmal. Durch das gummiartige Material ist das Tool einerseits sehr flexibel, aber viel wichtiger noch: Es saugt sich, entgegen anderer Schwämme oder Pinsel, mit keinerlei Produkt voll. Somit ist es ebenfalls wesentlich hygienischer und sorgt dafür, dass Ihre Lieblings-Foundation langsamer aufgebraucht wird.

Trotzdem ist dieser Trend ein zweischneidiges Schwert. Denn obwohl Huda Kattan es so einfach aussehen lässt, erweist sich die Technik für die meisten Nicht-Expertinnen und Schmink-Anfänger als kompliziert und aufwendig. Sobald die genutzte Grundierung nämlich weniger deckend ist, wird das Finish mit Hilfe des Silikon-Schwamms oft streifig und uneben. Zudem muss man voraussichtlich mehr Zeit beim Einarbeiten vom Produkt in die Haut einplanen. Sollten stark deckende Foundations jedoch zu Ihren Favoriten zählen, so könnte diese kleine DIY-Idee eine zur neuen Möglichkeit bei der Make-up-Routine werden.

Sie interessieren sich für weitere Beauty-Themen? Dann klicken Sie sich doch einmal durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!