Maite Kelly: Unberechtigte Kritik!

Maite Kelly: Unberechtigte Kritik!
Maite Kelly
BANG Showbiz

Maite Kelly stellt nach ihrem 'Fernsehgarten'-Auftritt so einiges klar.

Die Sängerin trat am Sonntag in der beliebten ZDF-Sendung auf. Als Moderatorin Andrea 'Kiwi' Kiewel die Gesangseinlage des ehemaligen Kelly Family-Mitglieds ansagte, dauerte es jedoch eine Weile, bis Maite tatsächlich von den Kameras gezeigt wurde. Einige kritische Zuschauer sprachen danach online von "Chaos" und einer schlechten Organisation der Sendung. Die 40-Jährige wollte die Kritik an der Live-Show jetzt nicht so stehen lassen - und stellt online so einiges klar. "Liebe Fans, normalerweise reagiere ich nicht auf gewisse News, möchte hier aber mal was klarstellen - aus Liebe zu meinen Kollegen des ZDF-'Fernsehgartens.'", beginnt Maite ihre Instagram-Nachricht, "Andrea 'Kiwi' Kiewel und das ganze Team wuppen mit den vielen Hygienemaßnahmen und Auflagen eine Wahnsinnsaufgabe, um Menschen zu Hause nach wie vor ein bisschen Farbe ins Leben zu bringen. [...] Es ist eine Live-Show, die es in sich hat, und bei der vielleicht auch mal was anders als geplant laufen kann."

Offenbar habe es ein Missverständnis zwischen Kiwi und ihrem Team gegeben, weshalb Maite einfach früher als geplant anmoderiert worden war. Da die Kamerajungs noch nicht auf ihren Plätzen standen, konnten die Zuschauer vor den TV-Geräten auch nichts sehen. "Wir schmunzelten alle und wussten, dass da ein Missverständnis passiert sein musste... und Kiwi - ganz toll improvisiert und durchmoderiert - die Kamerajungs rannten so schnell sie konnten - und das auch noch, ohne selbst in dieser Situation die sozialen Sicherheitsabstände zu disrespektieren", schreibt Maite weiter, "Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Außer, dass ich es anbiedernd finde, wie man verzweifelt versucht, eine Show kleinzureden, die gerade jetzt Übermenschliches leistet."

BANG Showbiz