Mainz: Prozess um gefräßige Ziegen

13. Februar 2016 - 16:12 Uhr

Mit mutmaßlichen Dieben auf vier Beinen muss sich heute das Landgericht Mainz befassen. Ein Winzer wirft der Ortsgemeinde Niederheimbach (Kreis Mainz-Bingen) vor, dass Ziegen der Kommune in seinem Weinberg mehrere hundert Reben gefressen haben. Er fordert über 5.000 Euro Schadenersatz. Die Gemeinde bestreitet den Vorwurf. Das Gericht geht aber davon aus, dass die Ziegen Schäden angerichtet haben.

Einen Vergleichsvorschlag findet der Winzer gut. Die Gemeinde hat noch nicht dazu Stellung genommen.