Unglück bei Aschaffenburg

Zwei Gleisarbeiter werden von Zug erfasst und sterben

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

01. September 2020 - 14:26 Uhr

Unklar, wie Männer erfasst werden konnten

Wie konnte es dazu kommen? In der Nähe von Aschaffenburg in Bayern sind zwei Gleisarbeiter von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Die beiden 22 und 34 Jahre alten Männer arbeiteten am Dienstagvormittag auf einer Baustelle in der Nähe von Stockstadt am Main, wie die Polizei mitteilte. Dort habe sie aus noch ungeklärter Ursache ein Regionalzug erfasst. Die beiden Gleisarbeiter erlitten laut Polizei so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starben.

17 Fahrgäste mussten Unfall miterleben

Die 17 Fahrgäste des Zuges blieben den Angaben zufolge unverletzt. Vor Ort wurden Zeugen von der Notfallseelsorge betreut. Die Strecke zwischen Darmstadt und Aschaffenburg musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Erst in der Nacht auf Montag wurde im mittelfränkischen Ansbach ein Gleisarbeiter von einem Zug getötet. Er hatte ein nicht gesperrtes Gleis überquert und dabei einen durchfahrenden Güterzug übersehen.

Quelle: dpa/RTL.de