RTL News>News>

Magdeburg: Tagesmütter sollen Kinder misshandelt haben

Magdeburg: Tagesmütter sollen Kinder misshandelt haben

Sie sollen noch immer zwei Kinder betreuuen

Haarsträubende Vorwürfe gegen zwei Tagesmütter aus Magdeburg: Gegen die Mutter und ihre Tochter wird ermittelt, weil sie Kinder misshandelt haben sollen. Außerdem wird ihnen Körperverletzung vorgeworfen. Unter anderem sollen sie ihnen anvertraute Kleinkinder gezwungen haben, Erbrochenes zu essen. Außerdem sollen sie den Kindern nasse Windeln ins Gesicht gedrückt haben.

Magdeburg Tagesmütter Kindesmissbrauch
Zwei Tagesmütter in Magdeburg sind wegen Kindesmissbrauchs angeklagt (Symbolbild).
picture-alliance / ZB, Patrick Pleul

Erst als drei junge Aushilfen Kontakt zum Jugendamt aufnehmen, fliegt der Skandal auf. Reden wollen die die Tagesmütter auf RTL-Anfrage über die Vorwürfe nicht. Im Moment führt die Staatsanwaltschaft Magdeburg ein Ermittlungsverfahren gegen die Betreuerinnen wegen des Verdachts auf Körperverletzung durch.

Kurios: Weil die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, haben die Behörden den beiden Tagesmüttern die Pflegeerlaubnis noch nicht entzogen. Offenbar betreuen sie nach wie vor zwei Kinder.