Männer! Alles auf Anfang: Ben stellt Sophie zur Rede

Die Eifersucht frisst ihn fast auf

Nachdem Ben seine Ehefrau Sophie mit einem anderen Kerl in der Stadt gesehen hat, rast er vor Eifersucht. Der neue Lover seiner Frau hat sich sogar erdreistet seinen Jungs Skateboards zu kaufen. Ben kann kaum einen klaren Gedanken fassen, und auch sein Job ist nur noch zeitraubende Nebensache. Er muss Sophie zur Rede stellen!

Männer! Alles auf Anfang: Ben stellt Sophie zur Rede
Ben stellt Sophie zur Rede © © RTL/ Georges Pauly

Wütend fährt Ben zu seinem früheren Zuhause. Mit zwei Boards bepackt macht er sich auf in den Kampf gegen seinen vermeintlichen Nebenbuhler. Und genau in dem Augenblick, in dem er das Gartentörchen erreicht, kommt ihm der Kerl entgegen. "Ich bin ihr Mann, und der Vater ihrer Kinder", warnt er ihn. "Das ist schön für sie", kommt es ganz entspannt zurück. Ben geht zur Haustüre und wirft seinem Kontrahenten einen letzten, vernichtenden Blick zu, bevor er im Haus verschwindet.

Sophie ist verwundert, ihren Noch-Ehemann zu sehen: "Was machst du schon wieder hier?“ Doch Ben lässt sie kaum zu Ende reden: "Wer war der Mann?“ Sophie stellt sich dumm: „Welcher Mann?“ Bens Wut wird immer größer: "Na, dieses Arschloch, das da gerade aus der Tür gekommen ist.“ Er knallt die Skateboards auf den Küchenblock: "Und, wenn die Jungs sich ein Skateboard wünschen, dann kriegen sie‘s von mir, klar!“ Sophie bleibt ruhig, und erklärt Ben, dass der Mann Jerome heiße und Bastis und Brunos Musiklehrer sei. "Ich helfe ihm bei der Organisation der nächsten Musicalaufführung. Wenn du nur einmal beim Elternabend dabei gewesen wärst, dann würdest du Jerome kenne“, kommt es schnippisch von der hübschen Blondinen zurück. Aber, Natürlich könne sie trotzdem mit ihm ins Bett gehen, immer mal zwischendurch, wenn sie Lust habe. "Ich bin ja jetzt Single!“, reibt sie ihrem Ex unter die Nase. Dann entdeckt Ben, dass Sophie alle Bilder, auf denen er zu sehen war, von der Wand genommen hat. "Wo sind die Fotos? Unsere Familienfotos?“, fragt er ganz entgeistert. Ben geht ein Licht auf: "Jetzt verstehe ich, warum die Jungs am Wochenende nicht zu mir sollten. Basti und Bruno sollen sich an deinen neuen Lover gewöhnen. Dieser Typ, der nistet sich bei uns ein. Niemals! Nicht mit mir!.“ Sophie steht Bens Gefühlsausbruch ein wenig hilflos gegenüber. Sie schweigt.

Frustriert kehrt Ben in die Villa zurück, in der Joris‘ Mama Hetty versucht das Haus auf Vordermann zu bringen. Fast zeitgleich kommt auch David die Villa. "Sam und Naomi kommen am Wochenende auch“, freut er sich. Er habe ihr allerdings versprochen, dass die Villa in einem tadellosen Zustand sei. Hektisch räumt er ein paar Sachen hin und her: "Sie kommt um 17:00 Uhr mit Sophie zur Inspektion“. Doch Hetty sieht gar nicht ein, dass sie alleine aus dem Saustall einen Palast machen soll, und die Herren der Schöpfung müssen mit ran: Saugen, spülen, Staub wischen und Klo saubermachen.

Dann ist es soweit: Die Damen kommen! Ben führt Sophie ins Kinderzimmer. "Hübsch hier, fast wie zu Hause“, findet sie. Der eifersüchtige Ben aber hat nur eins im Kopf: "Wann zieht er denn ein? “ Sophie ist sauer: "Du hast mich betrogen. Deshalb sind wir getrennt. Also hör gefälligst auf, mir ein schlechtes Gewissen zu machen.“ Sie wolle die Kinder von ihm fernhalten, wirft Ben ihr lautstark vor. "Doch nicht die Kinder“, kommt es leise zurück, "mich! Du bist zwar ein beschissener Ehemann, aber ein großartiger Vater“. Jetzt ist es Ben, der schweigt.

Johanna will nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben

Jo Gerner gibt Sunny die Schuld an seinem Unglück