Mädchen mit Gesichtslähmung: Nour hat nur einen großen Wunsch

24. Dezember 2016 - 11:07 Uhr

Sie wurde von anderen Kindern als 'Monster' verspottet - nur weil die 5-jährige Nour an einer seltenen Nervenkrankheit leidet. Deshalb hat sie nämlich ein schiefes Gesicht. Die Krankenkassen wollten die benötigte OP nicht bezahlen. Doch ein Chirurg aus Berlin hatte Mitleid mit der Kleinen und hat angeboten, sie zu operieren. Jetzt hat Nour nur noch einen großen Wunsch. Und der geht wirklich zu Herzen.

"Ich möchte so schön sein wie mein Bruder und meine Schwester"

Die kleine Nour Jamous hat von Geburt an eine Nervenlähmung im Gesicht. Die Eltern hatten nicht das Geld für eine helfende OP. Jetzt hat sich ihr Arzt bereit erklärt Nours Gesichtsnerv zu rekonstruieren und zwar kostenlos. Die Operation ist für Prof. Dr. Nektarios Sinis, den behandelnden Chirurg, eine Herzensangelegenheit. Er konnte nicht länger mit ansehen, wie Eltern und Kind leiden und wollte der kleinen Nour die Chance geben, sich wie ein ganz normales, kleines Mädchen entwickeln zu können. Ob die Operation wirklich erfolgreich ist, wird sich erst in einem Jahr zeigen. Die kleine Nour hat allerdings jetzt schon einen großen Wunsch: "Ich möchte, dass der Verband abgeht, damit ich so schön bin wie meine Schwester und mein Bruder."

Weitere spannende Videos zum Thema Baby und Familie sehen Sie in unserem Player. Ein Blick hinein lohnt sich ganz sicher. Schauen Sie doch mal rein.