Kaum Einsatz für die Krone 2020

Madeleine von Schweden in der Kritik: Ist sie eine faule Prinzessin?

14. Januar 2021 - 13:40 Uhr

Prinzessin Madeleine hat 2020 nicht viel gearbeitet

Ja, auch die Royals müssen arbeiten! Manche von ihnen sind aber offenbar der Ansicht, dass sie nicht so viele öffentliche Termine wie andere wahrnehmen müssen. Prinzessin Madeleine von Schweden steht gerade deswegen in der Kritik. Denn während die gesamte schwedische Königsfamilie trotz Corona-Pandemie Einsatz gezeigt hat, hat sich die 38-Jährige nicht gerade durch Übereifer hervorgetan. Wie wenig die Prinzessin 2020 tatsächlich gearbeitet hat und wie sehr die anderen Schweden-Royals geschuftet haben, zeigen wir im Video.

Die Schweden-Royals zeigen auch in der Coronakrise Einsatz

Madeleine von Schwedens mangelnder Einsatz für die Krone fällt besonders ins Gewicht, weil es in ihrer Familie gleich mehrere royale Risikopatienten gibt, die trotz Corona-Pandemie großen Arbeitseifer an den Tag gelegt haben. Zum Beispiel Madeleines Eltern Königin Silvia und König Carl Gustaf mit ihren 77 und 74 Jahren. Auch Schwager Daniel (46), der Ehemann von Prinzessin Victoria, gehört wegen seiner Nierentransplantation 2009 zur Risikogruppe, nahm aber trotzdem Termine wahr. Das Fleißkärtchen geht aber sicher an Prinzessin Sofia (36), die zurzeit ihr drittes Kind erwartet. Die Ehefrau von Madeleines Bruder Carl Philip (41) ließ sich sogar zur Pflegekraft ausbilden und schuftete im Krankenhaus.