Made in Germany – Wir können's selbst am besten: Sina Trinkwalder träumt vom eigenen Unternehmen

Eine Unterwäschekollektion gefertigt von ungelernten Arbeitslosen

Soziale Großtat oder unternehmerischer Wahnsinn? In der neuen Real-Life-Doku "Made in Germany" wird sich zeigen, ob die engagierte Unternehmerin Sina Trinkwalder es schafft, Langzeitarbeitslosen endlich eine neue Job-Perspektive zu geben und das ausgerechnet in der kriselnden deutschen Textilindustrie. Wird es bald eine Unterwäschekollektion komplett "Made in Germany" in den Läden zu kaufen geben oder wird das Ganze zum finanziellen Fiasko?

Made in Germany Sina Trinkwalder
Die Unternehmerin fertigt mit ihren Näherinnen bis zu 500.000 Stofftaschen für eine Drogeriekette.

In der ersten Folge der Real-Life-Doku legt die engagierte Jungunternehmerin Sina Trinkwalder den Grundstein für ein Projekt, das es in sich hat: eine Unterwäscheproduktion; vom Stoff bis hin zu den Arbeitsplätzen komplett "Made in Germany".

Deutschland 2013: Auch wenn wir bislang vergleichsweise glimpflich durch die europäische Wirtschaftskrise gekommen sind, gibt es alarmierende Zahlen vom Arbeitsmarkt: über sieben Prozent Arbeitslose - das sind gut drei Millionen Menschen ohne Job. Vom Langzeitarbeitslosen bis hin zu jungen Menschen, die noch nie auf den Arbeitsmarkt Fuß gefasst haben: Hoffnungslosigkeit bestimmt bei vielen Betroffenen den trostlosen Alltag.

Zum Glück gibt es Unternehmer, die sich mit dieser Situation nicht abfinden wollen: Eine von ihnen ist Sina Trinkwalder. Die 35-Jährige hat einen wagemutigen, nahezu abenteuerlichen Plan: Sie möchte arbeitslosen Menschen eine Chance bieten und sie in Lohn und Brot bringen und das ausgerechnet in der kriselnden deutschen Textilindustrie. Sina Trinkwalders Ziel ist es, mit ihren zum Teil ungelernten Arbeitern eine komplette Unterwäschekollektion zu fertigen - zu 100% hergestellt in Deutschland. Unterstützt von ihren engsten Mitarbeiterinnen Hilde Seegerer und Miriam Braunmiller, setzt Sina Trinkwalder ihre waghalsige Idee um.

Die vierteilige Real-Life-Doku "Made in Germany - Wir können's selbst am besten" begleitet Sina Trinkwalder und ihre Mitstreiter auf ihrem oftmals steinigen Weg zur ersten eigenen Unterwäschekollektion. Die neue, spannende und überaus emotionale vierteilige Doku-Reihe zeigt, wie ein einzelner Mensch, das Leben vieler anderer grundlegend verändern kann und wie aus "hoffnungslosen Fällen" ambitionierte Mitarbeiter werden können.

Emily hat alles verloren

"Tussi Attack" steht vor dem Aus