Maasdorf: Tierschützer demonstrieren gegen Massentierhaltung und 'Schweinehochhaus'

22. April 2018 - 19:19 Uhr

Großdemo vor dem 'Schweinehochhaus'

Tierrechtler vom Deutschen Tierschutzbüro e.V. haben vor dem sogenannten 'Schweinehochhaus' in Maasdorf bei Halle (Sachsen-Anhalt) demonstriert, um auf die Missstände bei der Massentierhaltung aufmerksam zu machen. Sie protestieren gegen Tierquälerei und kämpfen für die Tiere. Die für das Jahresende geplante Renovierung reicht ihnen nicht, sie fordern die Schließung des Hauses. Mehr als 650 Demonstranten haben eine Menschenkette vor dem 'Schweinehochhaus' gebildet, um ein Zeichen zu setzen.

Das Deutsche Tierschutzbüro setzt sich für das Wohl der Tiere ein

Seit Jahren deckt das Tierschutzbüro Missstände im 'Schweinehochhaus' auf. So wurde z.B. 2016 dokumentiert, dass die Käfige (Kastenstände), in denen die Schweine leben müssen, viel zu klein sind. Teilweise stand den Tieren 25 % weniger Platz zur Verfügung, als ihnen gesetzlich zusteht. Auch die hygienischen Zustände waren demnach 2016 eine Katastrophe. So mussten die Schweine zum Teil tagelang in ihrem eigenen Kot und Urin liegen.

400 Schweine auf fünf Etagen

Das sogenannte 'Schweinehochhaus' in Maasdorf
Das 'Schweinehochhaus' in Maasdorf
© deutsche presse agentur

Schon mehrfach stand das 'Schweinehochhaus' wegen der Haltungsbedingungen der Tiere in der Kritik. Auf fünf Etagen werden rund 400 Sauen gehalten, die jedes Jahr Tausende Ferkel zur Welt bringen. Transportiert werden die Tiere in die einzelnen Etagen mit Fahrstühlen, Auslauf gibt es nicht. Das Schweinehochhaus wurde 1970 erbaut und galt als DDR-Prestigeobjekt, es ist 'einzigartig' in ganz Europa.

Der Betreiber des umstrittenen 'Schweinehochhauses' hat zuletzt die Modernisierung der Anlage angekündigt. Dazu werde nach und nach der Tierbestand verkleinert, teilte die HET GmbH über eine Potsdamer Anwaltskanzlei mit. Es würden keine Sauen mehr besamt, aber auch keine Tiere vorzeitig getötet. Ferkel würden noch bis zum Verkauf aufgezogen. Es werde ein Konzept erarbeitet, wie die Schweinehaltung modern, tier-, menschen- und umweltgerechter fortgeführt werden könne.