Mann offenbar mit Jagdgewehr bewaffnet

Lyon (Frankreich): Priester vor Kirche angeschossen - Täter auf der Flucht

02. November 2020 - 14:59 Uhr

Lyon: Orthodoxer Priester angeschossen

In Lyon hat ein Unbekannter vor einer Kirche auf einen Priester geschossen. Wie französische Medien berichten, wurde das orthodoxe Kirchenoberhaupt vor seinem Gotteshaus angeschossen. Laut ersten Informationen soll der Geistliche in Lebensgefahr schweben. Der Täter soll den Berichten zufolge mit einem Jagdgewehr bewaffnet sein. Er ist auf der Flucht. Bilder aus Lyon und eine erste Einschätzung von RTL-Reporter Jürgen Weichert zur Situation in Frankreich sehen Sie im Video.

Geistlicher beim Abschließen der Kirche angeschossen

Französische Behörden meldeten auf Twitter einen ernsten Zwischenfall und forderten Bürger auf, den abgesperrten Sicherheitsbereich im Viertel Jean Macé weiträumig zu meiden. Auf den Geistlichen sei zweimal geschossen worden, als er die Kirche abschließen wollte, hieß es aus Polizekreisen.

Am Donnerstag hatte ein Mann in Nizza in einer Kirche eine Frau enthauptet und zwei weitere Menschen getötet. Die französische Regierung geht von einem islamistischen Motiv aus.