Facharzt vergleicht Diesel-Abgase mit Rauchen

Lungenprofessor bei „Hart aber Fair“: Diesel-Grenzwerte sind nicht gefährlich

Lungenfacharzt Dieter Köhler (Ex-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin) bei "Hart aber fair"
© ARD

22. Januar 2019 - 12:17 Uhr

Wie gefährlich sind Stickoxide wirklich?

Dieser Lungenprofessor spricht Klartext zu den umstrittenen Diesel-Verboten!

"Stickoxide in diesen Grenzwerten sind überhaupt nicht gefährlich. Wir reden von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter, das ist der Grenzwert. Ein Raucher beispielsweise erreicht über 200.000 Mikrogramm pro Kubikmeter, wenn er eine Zigarette raucht - und er fällt ja nicht tot um", sagte Lungenfacharzt Dieter Köhler am Montagabend bei "Hart aber fair".

Was ist los mit dem Diesel?

Die Talk-Runde bei "Hart aber fair"
Die Talk-Runde bei "Hart aber fair"
© ARD

In der ARD-Sendung diskutierten Barbara Metz von der Deutschen Umwelthilfe, der Grünen-Politiker Cem Özdemir, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie Bernhard Mattes, CDU-Staatssekretär Oliver Wittke sowie der Pneumologe Köhler über das Thema: "Grenzwerte geschätzt, Motoren manipuliert: Ein Land im Diesel-Wahn?", fragt Moderator Frank Plasberg.

Denn in immer mehr Städten drohen Fahrverbote, gleichzeitig stehen die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid in der Kritik. Was ist los mit dem Diesel?

Was der Lungenarzt zu sagen hat

In den ersten 15 Minuten der Sendung kommt fast nur Dieter Köhler zu Wort. Der Lungenfacharzt hält den EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid für Panikmache: "Ich hätte keine Bedenken, an der schmutzigsten Straße Stuttgarts zu wohnen, auch nicht bei geöffnetem Fenster. Nur der Lärm würde mich stören", sagt Köhler. Der Pneumologe bemängelt die "miserable Studienlage".

Legte man für die Berechnung der Folgen des Stickstoffdioxidbelastung bei Rauchern die gleichen Daten zugrunde wie bei der Außenluft, "wären alle Raucher innerhalb von sechs Wochen tot."

Die Umwelthilfe widerspricht

Barbara Metz Glauben von der Umwelthilfe will das nicht glauben: "Ich kenne jede Menge Pneumologen, die eine gegenteilige Meinung zu Herrn Köhler vertreten", sagt sie. Zuletzt hatte die Umwelthilfe ein Tempolimit auf der Autobahn gefordert.

CDU-Politiker Oliver Wittke: "Ich wende mich dagegen, dass ganz Deutschland vergiftet wird. Tatsache ist, dass die Lebenserwartung zugenommen hat und wir die Stickoxid-Werte in den vergangenen 20 Jahren halbiert haben", beruhigt er die aufgeheizte Stimmung. Trotzdem sei es wichtig, auch die aktuellen Grenzwerte ernstzunehmen.

Tatsächlich ist das wohl auch die Botschaft, die nach dieser Sendung hängenbleiben wird: Wie schädlich der Diesel wirklich ist, kann keiner so genau sagen.