Luise starb an Krebs – doch ihre Botschaft lebt auf YouTube weiter

01. Oktober 2015 - 10:04 Uhr

"Ich finde es ganz wichtig, dass man das Leben trotzdem immer lebt"

Mit gerade mal 23 Jahren bekommt Luise Langwald die furchtbare Diagnose: Unterleibskrebs. Nach drei Jahren verliert sie den Kampf gegen den Krebs. Doch auf YouTube lebt die junge Frau weiter.

Luise Langwald starb mit 26 Jahren an Krebs.
Luise Langwald kämpfte drei Jahre lang gegen den Krebs.
© youtube.com/chemoelefantklopsi

"Hallo, ich bin Luise. Ich bin 26 Jahre und ich habe mit 23 die Diagnose Scheidenkrebs bekommen." So beginnt das erste Video von Luise. Schonungslos erzählt sie von ihrem Kampf gegen den Krebs, den sie zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gewinnen kann. "Ich finde es ganz wichtig, dass man das Leben trotzdem immer lebt. Das wollte ich einfach an die Außenwelt weitergeben", sagt sie.

Ihr Mut und ihre Botschaft, sich von der Krankheit nicht beherrschen zu lassen, bleiben bei ihren Freunden. "Es war schon bekannt, dass Luise sterben wird, aber das hat nicht unser gemeinsames Erleben ausgefüllt", so eine Freundin von Luise.

"Es gibt an jedem noch so beschissenem Tag einen Grund zum Lachen"

Die guten, aber auch die schlechten Tage. Luise hält alles in ihrem öffentlichen Videotagebuch fest. Für Außenstehende sind die Videos manchmal nur schwer zu verkraften, doch für Luise waren sie eine wichtige Form der Therapie.

Als der Krebs streut und ihre Lunge befällt, weiß sie, dass sie bald sterben wird. "Ich bin traurig. Aber eher wegen allen anderen. Ich möchte nicht, dass jemand so traurig ist, wenn ich mal sterbe", sagt Luise in einem ihrer Videos.

Anfang Juni, drei Jahre nach der ersten Diagnose, stirbt sie an den Folgen eines Lungentumors. Friedlich, im Kreise ihrer Familie und Freunde. Luises Botschaft lebt aber weiter: "Ich habe für mich gelernt, dass das Leben immer lebenswert ist und dass es an jedem noch so beschissenem Tag immer einen Grund zum Lachen gibt."