Polizei fahndet

Mädchengang überfallt 15-jährige Schülerin

© deutsche presse agentur

19. November 2019 - 13:36 Uhr

Sechs Mädchen gegen eine Schülerin

Sie haben eine 15-jährige Schülerin geschlagen, bedroht und beraubt - in Lünen-Brambauer (NRW) ist eine Mädchengang auf eine hilflose Jugendliche losgegangen. An gleich zwei Tatorten schlugen die sechs Jugendlichen am Montag zu. Erst durch den Eingriff eines U-Bahn-Fahrers konnten die Mädchen gestoppt werden. Jetzt fahndet die Polizei öffentlich nach der Mädchengang.

Gleich zwei Mal schlägt Angreiferin zu

An der Haltestelle "Brambauer Krankenhaus" kam es zu dem Streit zwischen den sechs Mädchen und der 15-Jährigen, die mit ihrem Freund unterwegs war. Dann schlägt eine der Jugendlichen zu - mitten ins Gesicht der Schülerin. Außerdem bedrohte die Gruppe ihre Opfer. Das junge Paar lief in ein nahegelegenes Krankenhaus, um sich in Sicherheit zu bringen.

Etwas später fuhren sie dann mit der Straßenbahn weiter, doch an der Haltestelle "Verkehrshof" wurde die 15-Jährige wieder von der Mädchengruppe umstellt. Erneut schlug die Angreiferin auf sie ein und wurde angeblich dazu gezwungen, ihre Kopfhörer abzugeben. Ein Fahrer der Stadtbahnlinie U41 erkannte die Situation und ging auf die Gruppe zu. Daraufhin flüchteten die Angreiferinnen.

Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung. Eine Tatverdächtige ist bereits bekannt. Zu zwei weiteren Tatverdächtigen bittet die Polizei um Hinweise.

Eines der Mädchen wird wie folgt beschrieben:

  • 15 Jahre alt 
  • schlank 
  • 1,75 Meter groß 
  • lange schwarze Haare zum Pferdeschwanz gebunden

Eine weitere Täterin sucht die Polizei mit folgenden Angaben:

  • 15 Jahre alt
  • 1,50 bis 1,55 Meter groß 
  • kräftigere Figur 
  • braune Haare unter einer Kapuze
  • olivgrünes Sweatshirt.

Hinweise bitte an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 0231/132 7441.