Neue Enthüllungen schaffen Klarheit

Lügen rund um legendäres Diana-Interview: BBC schickt Entschuldigung an die Royals

Nach Untersuchung: Ungereimtheiten bei Diana-Interview bestätigt
Prinzessin Diana im BBC-Interview.
imago images/ZUMA Press, SpotOn

Lady Dianas Abwärtsspirale

Als Prinzessin Diana 1995 im Skandal-Interview mit BBC-Journalist Martin Bashir über ihr Leben an der Seite von Prinz Charles ausgepackt hat, sorgte das für einen explosiven Bruch mit der royalen Familie. Diana verlor daraufhin nicht nur ihren Ehemann, sondern auch ihre Titel und damit ihren Schutz vor der Öffentlichkeit. Wenig später starb sie nach einer Verfolgungsjagd mit Paparazzi. Heute ist klar: Die Prinzessin wurde vor dem Interview manipuliert und unter Druck gesetzt. Rund 25 Jahre nach dem dramatischen Beginn von Dianas Abwärtsspirale nimmt die BBC jetzt die Verantwortung dafür auf sich.

BBC nimmt Verantwortung auf sich

Laut eines Sprechers des Königshauses, soll die BBC Briefe an Prinz William, Prinz Harry und weitere Royals geschickt haben, um auf persönlichem Wege Entschuldigung zu sagen. Was genau in den Schreiben steht, soll nicht an die Öffentlichkeit gelangen und privat bleiben.

Fakt ist aber, dass die BBC nach Untersuchungen rund um Dianas Interview zu dem Schluss gekommen ist, dass Martin Bashir mit der Prinzessin gespielt habe, um Informationen aus ihr herauszubekommen. Dass Diana sogar über den Fremdgehskandal von Ehemann Charles gesprochen hat, dürfte auf diese Spielchen zurückzuführen sein. Unter anderem soll Bashir gefälschte Kontoauszüge und Briefe vorgelegt haben, um Diana wütend zu machen und so zu einer Aussage zu ihrer Ehe zu verführen.

Prinz William und Prinz Harry außer sich vor Wut

Die neuesten BBC-Enthüllungen dürften vor allem für zwei Menschen schmerzhaft sein: Prinz William und Prinz Harry. Die Brüder verloren nicht nur im Kindesalter ihre Mutter, bis heute müssen sie mit den Folgen kämpfen. Wie Prinz Harry in einer neuen Doku verrät, leide er bis heute an Dianas Tod und hatte sich zeitweise sogar in Alkohol- und Drogenexzesse geflüchtet, um die Trauer zu ertragen. Beide Prinzen haben sich bereits zu den neuesten Erkenntnissen geäußert und ihre Wut deutlich gemacht. Wie RTL-Royal-Experte Michael Begasse die Lage einschätzt, zeigen wir hier im Video.

Lady Di manipuliert! Royal-Experte Begasse ordnet Lage ein Royale Familie entsetzt
03:20 min
Royale Familie entsetzt
Lady Di manipuliert! Royal-Experte Begasse ordnet Lage ein

Dianas Abwärtsspirale

Für Diana ging es nach dem Skandal-Interview bergab. Nicht nur Ehemann Charles wendete sich von ihr ab und reichte die Scheidung ein, auch das Interesse der Öffentlichkeit an ihrer Person wuchs und damit auch die Verfolgungen und Belagerungen durch Fotografen und Journalisten. Ihr Leben verwandelte sich in eine Hetzjagd, die sie nur wenig später mit ihrem Leben bezahlen musste. Zwei Jahre nach dem BBC-Talk, im Jahr 1997, starb Diana in Frankreich bei einem Autounfall. Schuld an dem Unfall sollen Paparazzi gewesen sein, die sie mit Lichthupen verfolgt hatten. In einem Tunnel hatte ihr Fahrer daraufhin die Kontrolle über das Auto verloren und war gegen einen Pfeiler geprallt. (cch)