Politiker wurde vor seinem Haus erschossen

Mord an Walter Lübcke: Haftbefehl gegen Mitangeklagten Markus H. aufgehoben

m Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist der Haftbefehl gegen den Mitangeklagten Markus H. aufgehoben worden.
m Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist der Haftbefehl gegen den Mitangeklagten Markus H. aufgehoben worden.
© imago images/Jan Huebner, Jan Huebner via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. Oktober 2020 - 12:20 Uhr

Markus H. wird aus Untersuchungshaft entlassen

Im Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist der Haftbefehl gegen den Mitangeklagten Markus H. aufgehoben worden. Er wird aus der Untersuchungshaft entlassen. Es gebe keinen hinreichenden, dringenden Tatverdacht mehr gegen ihn, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Donnerstag und folgte damit einem Antrag der beiden Verteidiger von Markus H.

Nebenkläger sahen Markus H. als Mittäter

Die Nebenkläger im Prozess gingen davon aus, dass Markus H. als Mittäter anzusehen ist. Holger Matt, Anwalt der als Nebenkläger auftretenden Hinterbliebenen des CDU-Politikers Walter Lübcke, hatte sich am Mittwoch entsprechend geäußert. Nach dem bisherigen Prozessverlauf und der Beweissicherung komme die Nebenklage zu der Beweiswürdigung, "dass beide Angeklagte den Mord gemeinschaftlich geplant und begangen haben".

Stephan Ernst wegen Mordes an Walter Lübcke vor Gericht

Stephan Ernst im Lübcke-Prozess
Stephan Ernst wird beschuldigt, CDU-Politiker Walter Lübcke getötet zu haben.
© AP, Kai Pfaffenbach, ANF/

In dem Prozess vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt muss sich der 47 Jahre alte Deutsche Stephan Ernst wegen Mordes verantworten, Markus H. war wegen Beihilfe angeklagt. Er soll Ernst politisch beeinflusst haben. Die Verteidiger von Markus H. hatten die Entlassung ihres Mandanten aus der Untersuchungshaft beantragt.