31. Dezember 2018 - 10:43 Uhr

Iris Klein befand sich in einem emotionalen Loch

Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger erfuhren erst aus den Medien von Iris Kleins Burn-Out. Die 51-jährige Schwiegermutter des Sängers beichtete im November, dass es ihr gesundheitlich vor ihrer Auswanderung mit Ehemann Peter auf die Sonneninsel Mallorca gar nicht gut ging. So habe sie tagelang nur geweint und sich in einem tiefen emotionalen Loch befunden, sei lange Zeit nicht aus dem Bett gekommen. 

"Wir wussten das wirklich nicht"

Nun sprach Lucas Cordalis selbst im Interview mit 'Promiflash' anlässlich der TV-Sendung 'ProSieben Wintergames' über die schwierige Zeit und offenbarte, dass er und seine Liebste davon erst im Nachinein aus den Medien erfuhren. Er erklärte: "Wir haben das tatsächlich erst im Nachhinein erfahren, was mich traurig macht. Das ist natürlich etwas, das man in einer gut funktionierenden Familie miteinander bespricht und sich gegenseitig hilft. Wir wussten das wirklich nicht."

Der 51-jährige Sohn von Costa Cordalis ist sich also darüber bewusst, dass es offenbar weiterhin Probleme innerhalb seiner Familie gibt, insbesondere was die Kommunikation und das Vertrauen zwischen seiner 32-jährigen Ehefrau und deren Mutter anbelangt. Dennoch sieht er positiv in die Zukunft und hofft, dass es Iris sehr bald besser geht, wie er auch betonte: "Ich wünsche ihr natürlich von ganzem Herzen, dass sich dadurch, dass sie jetzt auf Mallorca lebt, alles wieder auf ruhiges Fahrwasser begibt. Und dass sie aus diesem Loch rauskommt und wieder Lebensfreude schöpfen kann."

Dass Lucas sich sehr um gute familiäre Beziehungen bemüht, bewies er erst kürzlich, als er die Versöhnung zwischen der "Katze" und ihrer Mutter heimlich ins Rollen brachte, indem er sich gemeinsam mit Sophia, seiner kleinen dreijährigen Tochter, mit seiner Schwiegermutter und deren Mann getroffen und über eine mögliche Versöhnung gesprochen hatte. Weihnachten feierten die fünf anschließend bereits wieder gemeinsam in Spanien.

BANG Showbiz