Low-Carb-Rezept: So backen Sie Protein-Lasagne

23. Juli 2014 - 16:47 Uhr

Wenige Kohlenhydrate, viel Geschmack

Hmm, lecker! Die kohlenhydratarme Variante der Lasagne eignet sich als leckere Mahlzeit am Abend. Diese kann nach Belieben variiert werden, ob mit Tofu anstelle von Fleisch, oder mit Lachs und Spinat. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Protein-Lasagne eignet sich übrigens auch hervorragend zum Einfrieren oder als Mahlzeit des Folgetages für die Mittagspause. Etwas durchgezogen schmeckt Sie meistens ohnehin am besten!

Tolles Rezept für Protein-Lasagne
Wer braucht schon Pasta für eine Lasagne? Zucchini- und Auberginenscheiben sind ein leckerer Ersatz!
© picture alliance / Bildagentur-o

Auberginen-Zucchini-Lasagne

Zutaten: (für 6 Portionen)

500 g Hackfleisch

1 Zwiebel(n)

2 Knoblauchzehe(n)

1 Karotte(n)

1 Sellerie

1 Dose/n Tomate(n), stückige

Salz und Pfeffer

2 Lorbeerblätter

1 Zucchini

2 Aubergine(n)

4 EL Öl

Frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch etc)

200 g Parmesan oder Streukäse, gerieben

Zubereitung:

Die Auberginen und Zucchini in Längsstreifen schneiden, würzen und kurz in Öl anbraten.

Zwiebel, Karotten und Sellerie klein hacken. Knoblauch pressen und alles zusammen in Öl anschwitzen. Hackfleisch dazugeben und anbraten. Sobald das Fleisch krümelig und von allen Seiten angebraten ist, die gehackten Tomaten, Pfeffer, Salz und Lorbeerblätter dazugeben. 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

In einer Auflaufform die Auberginen und Zucchini in Streifen auslegen, dass der komplette Boden bedeckt ist. Darauf eine Schicht Ricotta Käse ausstreichen und mit Hackfleisch bedecken. Dann die nächste Schicht mit den angebratenen Auberginen und Zucchini auslegen und wieder mit Ricotta Käse und der Hackfleischzubereitung bedecken usw. (oben mit Hackfleisch abschließen).

Darüber wird dann der Käse gestreut, so dass alles gut verdeckt ist. Die Lasagne bei 180 Grad 25 Minuten backen. Nach Belieben vor dem Servieren mit frischen Kräutern bestreuen!