„Das war für mich ein großer Schock“

„Love Island"-Star Greta Engelfried: Tumor-Vorstufe in der Gebärmutter entdeckt

Greta Engelfried
Greta Engelfried
RTLZWEI

Greta Engelfried (22) versprüht auf ihrem Instagram-Profil stets gute Laune – doch jetzt ist es an der Zeit, auch mal ernstere Töne anzuschlagen. Denn bei der ehemaligen „Love Island“-Kandidatin wurde eine Auffälligkeit an der Gebärmutter entdeckt.

Greta Engelfried muss operiert werden

„Es hört sich dramatischer an, als es ist“, warnt Greta ihre Fans in ihrer Instagram-Story vor. Dennoch fällt es ihr sichtlich schwer, über das folgende Thema so offen zu sprechen. Sie musste sich einer sogenannten Kolposkopie unterziehen – einer Methode zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. „Ich bin super blauäugig an die Sache herangegangen, hab mir gar nichts Schlimmes dabei gedacht. Dann hab ich gestern den Anruf vom Frauenarzt bekommen, dass ich eine Tumorvorstufe in der Gebärmutter habe“, erklärt sie der Community.

„Das Ganze ist bösartig. Aber ich hatte sehr viel Glück, weil es sehr früh erkannt wurde“, berichtet Greta weiter. Sie müsse jetzt ins Krankenhaus für eine kleine OP: „Es ist auch kein großer Eingriff. Aber so was hört sich ja immer bisschen schlimmer an… Aber gestern war das für mich natürlich ein großer Schock, weil ich nichts damit anzufangen wusste.“

Greta Engelfried erzählt von ihrer Diagnose.
Greta Engelfried erzählt von ihrer Diagnose.
Instagram/ greta_e_

„Da ist dieses Wort ‘Tumor’ und du denkst dir nur: Was?“

Auslöser sind Humane Papillomviren (HPV) – eine der häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten. Während die Infektion für Männer in der Regel ungefährlich ist, kann sie bei Frauen zu Gebärmutterhalskrebs führen. Sowohl Frauen als auch Männer können sich gegen HPV impfen lassen. So auch Greta, deren Variante jedoch sehr selten ist und bei der der Impfstoff nicht wirkt. Dennoch liegt es ihr sehr am Herzen, dass man sich früh genug mit dem Thema auseinandersetzt und sich über die Impfung informiert – unter anderem aus diesem Grund hat sie ihre Geschichte öffentlich gemacht.

Lese-Tipp: Darum ist die HPV-Impfung auch für Jungen so wichtig!

„Natürlich war meine größte Angst: Wirkt sich das irgendwie auf die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, aus? Mein größter Wunsch, mein größtes Ziel im Leben, ist es, eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen“, vertraut Greta ihre Gedanken ihren Followern an. Doch die Ärztin habe ihr versichert, dass ihr Kinderwunsch dadurch nicht beeinträchtigt wird. (dga)