Lotto-Gewinner lässt 200 000 Euro verfallen

13. Februar 2016 - 15:18 Uhr

Ein Lottogewinner hat in Hessen mehr als 200.000 Euro verfallen lassen. Der Unbekannte habe sich bis zum Fristende am Samstag um Mitternacht nicht gemeldet, sagte ein Sprecherin der Lotto-Gesellschaft.

Die sechs Richtigen auf einem Tippschein im November hätten ihm genau 211.262 Euro eingebracht. Nun fließt das Geld zurück in den Topf für Sonderziehungen. In den vergangenen Tagen hatte die Lotto-Gesellschaft noch einmal öffentlich nach dem Spieler gesucht.