Los Angeles: Hotelmitarbeiter finden Leiche im Wassertank

22. Februar 2013 - 19:19 Uhr

Opfer wurde zwei Wochen vermisst

Wochenlang beschwerten sich die Gäste eines Hotels in Los Angeles über zu niedrigen Wasserdruck und eine dunkle Brühe, die aus dem Wasserhahn kam. Nun machten die Hotelmitarbeiter einen grausamen Fund: Sie entdeckten die Leiche einer vermissten Frau im Wassertank auf dem Dach.

Die Kanadierin Elisa Lam hatte auch im Hotel gewohnt, ehe sie vor zwei Wochen spurlos verschwand und offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Eine Videoüberwachung zeigt die 21-Jährige kurz vor ihrem Verschwinden im Aufzug. Seltsam irrt sie hin und her und späht immer wieder auf den Gang. Die Polizei ermittelt.

Um die Gäste nicht zu verschrecken, hielt die Hotelleitung den Fund der Toten lange geheim. "Benutzt das Wasser nicht, badet nicht, macht gar nichts damit, dreht den Hahn nicht auf - sagten sie zu uns", erzählt eine Touristin. Das Gesundheitsamt untersuchte den Tank und versicherte, dass sich keine Giftstoffe darin befinden. Trotzdem schreckte es viele Gäste ab. "Das Wasser kam schwarz aus dem Hahn. Es hatte so einen seltsamen, süßlichen Geschmack. Wirklich eklig", so ein Gast.