Klares Zeichen gegen Rassismus

Friseur-Kundin will sich Haare nicht von Latina färben lassen – und fliegt raus

16. Oktober 2020 - 21:33 Uhr

Friseurin fackelte nicht lange

Die Frisur war erst halbfertig, aber die Kundin stand schon wieder auf der Straße. Und schuld daran war wohl allein sie selbst. Denn als sich die Dame nicht von einer lateinamerikanischen Mitarbeiterin die Haare färben lassen wollte, fackelte die Friseurin aus Los Angeles nicht lange: Sie setzte die Kundin wegen ihres diskriminierenden Verhaltens vor die Tür, wie unser Video zeigt.

Bitte um Respekt lief ins Leere

Die Chefin solle doch bitteschön die Haare zu Ende färben, findet die Kundin im Friseursalon von Sharon Spellman (25) nach einem Bericht des "Business Insiders". Auf den Hinweis, ihre Assistentin Alex sei dafür genauso gut geeignet, entgegnet die Kundin: "Das ist mir egal."

Spellman bittet die Frau um mehr Respekt, eine Diskussion bricht aus. Als die Kundin eine Handbewegung macht, die man als Androhung eines Schlags gegen Alex verstehen kann, ist Schluss mit lustig: Die Friseurin wirft die Kundin aus dem Salon.

Rauswurf aus Friseursalon wird bei TikTok gefeiert

Auf der Social-Media-Plattform TikTok hat Sharon Spellman das Video geteilt und wird für ihre konsequente Haltung gegen Rassismus gefeiert. Der Clip wurde inzwischen mehr als 25 Millionen Mal abgerufen und über 400.000 Mal kommentiert.

In einer längeren Fassung des Videos ist zu sehen, wie die Kundin nach dem Rauswurf weint und ihr Verhalten damit erklärt, sie habe unter "enormem Druck gestanden. Eine Version, die Spellman nicht glaubt: Die Frau habe Alex schon beim Betreten des Salons gemustert und herablassend behandelt – für sie ein klarer Fall von Rassismus.