RTL News>Mode>

Londoner Flagshipstore: Bei Nike gibt’s jetzt Plus-Size-Schaufensterpuppen

Body-Positivity

Bei Nike gibt’s Schaufensterpuppen jetzt auch in Plus-Size

Foto aus dem Londoner Flagshipstore in der Oxford Street. Bei Nike sollen größere Größen mehr Sichtbarkeit erfahren.
Foto aus dem Londoner Flagshipstore in der Oxford Street. Bei Nike sollen größere Größen mehr Sichtbarkeit erfahren.
NIKE

Sportmode wird nun auch an Plus-Size-Puppen präsentiert

Schaufensterpuppen haben uns oft genug ein unrealistisches Verständnis von Passform gegeben - besonders wenn sie Sportmode präsentieren. Die gertenschlanken Puppen schauen meist in Konfektionsgröße 34 oder 36 auf uns herab – dabei selbstverständlich Beine bis zum Himmel, wohlproportioniert. Weit weg von Menschen mit anderen Größen und Körperformen.

Natürlich können Schaufensterpuppen nicht leisten, jede Körperform abzubilden. Aber: Größere Größen sollen mehr Sichtbarkeit erfahren. Das dachte sich offenbar auch Sportartikel-Riese Nike: Denn er ist der erste Sportartikelhersteller, der seine Mode nicht mehr nur an durchtrainierten, superschlanken Schaufensterpuppen präsentiert. Hallo sporty Plus-Size!

Mehr „diversity“

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nike will größere Größen in den Fokus rücken

Den Nike-Flagshipstore in der Londoner Oxford Street zieren ab jetzt auch Schaufensterpuppen in Plus-Size. Zwar ist die erste Plus-Size-Kollektion bereits 2017 gelauncht worden, jetzt will Nike grundsätzlich größere Größen in den Fokus rücken.

Mit Erfolg: Unter dem Hashtag #NikePlusSize feiern bei Instagram vor allem Frauen die Größenrevolution. So heißt es etwa in einem Beitrag: „Als Plus-Size-Frau hätte ich nie gedacht, dass ich einmal bei Nike shoppen könnte, damit hatte ich mich abgefunden. Umso froher bin ich darüber, dass sie jetzt nicht nur eine Plus-Size-Kollektion kreiert haben, sondern es geschafft haben, ihre erweiterten Größen in die gesamte Nike-Marke zu integrieren.“