Zwischenfall in London

Mann am britischen Innenministerium mit Messer attackiert

© REUTERS, SIMON DAWSON, MAT/DAM

15. August 2019 - 16:08 Uhr

Mann in London vor dem Innenministerium mit Messer angegriffen

Das Innenministerium Großbritanniens wurde abgesperrt. Es gibt Berichte darüber, dass ein Mensch vor dem britischen Home Office mit einem Messer attackiert wurde. Ein Mann wurde wegen des Vorwurfs schwerer Körperverletzung verhaftet. Laut Polizei wurde ein Mann verletzt. Die Behörden stufen den Vorfall derzeit nicht als terroristisch ein.

Attacke vor dem Innenministerium in London: Angreifer war mit Messer bewaffnet

Kurz nach 13 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Bereich vor dem Innenministerium in der Marsham Street im Londonder Stadtteil Westminster gerufen. Zeugen sprachen von einem mit Messer bewaffneten Mann. Auf dem Gelände fanden die Beamten einen blutenden Mann an. Die Sanitäter konnten Schnittverletzungen im Gesicht feststellen und brachen den Mann in die Notaufnahme. Fotos auf Twitter zeigen einen Rucksack und ein Messer, die auf den Treppenstufen der St. John Kirche liegen; nur 3 Gehminuten vom Innenministerium entfernt.

Britische Innenministerin auf Twitter

Priti Patel, Innenministerin von Großbritannien, hat auf Twitter ihr Mitgefühl ausgesprochen: "Nach dieser schrecklichen Tat in der Marsham Street sind meine Gedanken bei dem Opfer und seiner Familie."