Vorsitzender des Weltärztebundes

Doch kein Urlaub auf Mallorca? Montgomery rät von Reisen ab

20. Mai 2020 - 9:55 Uhr

Reisewelle könne zweite Corona-Welle auslösen

Die Bundesregierung macht Hoffnung auf Sommerurlaub im Ausland. Doch der Weltärztebund-Chef Montgomery hält diese Idee für gefährlich. Der Reiseverkehr könne eine zweite Infektionswelle auslösen. "Sie wird härter als die Erste, weil wir nicht mehr so vorsichtig sein werden."

+++ Alle aktuellen Infos zum Corona-Virus und seinen Auswirkungen jederzeit im Liveticker +++

Die aktuellen Zahlen der Infektionen finden Sie in unserer interaktiven Karte.

"Wir können noch nicht zurück zur Normalität“

Wenn es nach dem Vorsitzenden des Weltärztebundes geht, dann bleibt der Urlaub am Strand von Mallorca in diesem Jahr auch weiterhin nur ein Traum. "Ich würde der Regierung raten, die Grenzen geschlossen zu halten – und zwar in beide Richtungen", sagt Frank Ulrich Montgomery der Funke Mediengruppe. Damit reagiert er auf die Ankündigung von Außenminister Heiko Maas, die Reisewarnung für Europa Mitte Juni aufzuheben.

"Aus gesundheitlichen Gründen, wäre es das Beste, die Menschen blieben an ihrem Wohnort." Sobald Reisen wieder problemlos möglich seien, würden auch mehr Touristen nach Deutschland kommen. Damit steige die Infektionsgefahr. "Die Regierung handelt hier aus ausschließlich aus ökonomischen Gründen – und unterschätzt dabei die gesundheitlichen Risiken", kritisiert er. Die Grenzöffnung sei verfrüht. "Wir können noch nicht zurück zur Normalität".

Welche Länder ihre Grenzen öffnen, können Sie im Video sehen.

"Die neuen Lockerungen zwischen den europäischen Ländern bereiten mir große Sorge“

Außerdem warnt Montgomery vor einem gefährlichen Wettbewerb: "Die neuen Lockerungen zwischen den europäischen Ländern bereiten mir große Sorge, weil wir wieder einen Überbietungswettbewerb bekommen werden. Wer öffnet weiter, wer öffnet schneller?".  Dadurch würden die Menschen unvorsichtiger werden.

TV NOW-Doku: Was wir aus der Corona-Krise lernen

Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind? Sehen Sie hierzu die TVNOW-Doku: "Was wir aus der Krise lernen".