Was für eine Geburt: Eine Storchenmutter starb, bevor sie ihr Ei legen konnte. Michael Kaatz, Leiter des Storchenhofs Loburg, entschied sich zu einem ungewöhnlichen Schritt: Er schnitt das Ei aus dem Bauch der toten Mutter und ließ es von einer Pute ausbrüten. Die verrückte Idee klappte tatsächlich. Ein gesundes Storchenküken schlüpfte und wird jetzt von Katz und seinem Team aufgepäppelt. Läuft alles nach Plan, kann es sogar bald ausgewildert werden. Wie dabei vorgegangen wird, damit sich das Küken nicht zu sehr an den Menschen gewöhnt, sehen Sie im Video.