RTL News>News>

Lkw-Unfall auf A3 bei Bonn: Einsatzkräfte kommen wegen „katastrophaler Rettungsgasse“ nicht durch

LKW-Unfall auf A3 bei Sankt Augustin

„Katastrophale Rettungsgasse“: Einsatzkräfte laufen 300 Meter zur Unfallstelle

Katastrophale Rettungsgasse nach Unfall Das sagen Autofahrer

30 weitere Videos

LKW-Unfall führt zu stundenlanger Sperrung der A3

​Bei einem schweren LKW-Unfall auf der A3 nahe dem Kreuz Bonn/Siegburg mussten die Einsatzkräfte die letzten 300 Meter zur Unfallstelle laufen. Die Verkehrsteilnehmer hatten keine angemessene Rettungsgasse gebildet, diese sogar missbraucht, berichteten Polizei und Feuerwehr. Die LKW-Fahrer wurden nach Polizeiangaben mittelschwer verletzt und konnten schnell versorgt werden. Was Autofahrer zur missglückten Rettungsgasse sagen, sehen Sie im Video.

Mehrere Spuren blockiert, Lärmschutzwand durchbrochen

Der Unfall ereignete sich gegen 21:00 Uhr. Beide LKW lagen daraufhin quer zur Fahrbahn und blockierten gleich mehrere Spuren. Ein 40-Tonnen-Sattelauflieger durchbrach mit dem Führerhaus die Lärmschutzwand der Autobahn. Auch die naheliegende ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke wurde daraufhin kurzzeitig gesperrt.

Beide Fahrer wurden mittelschwer verletzt, waren aber nicht eingeklemmt. Sie konnten schnell versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die A3 bleibt an der Unfallstelle noch bis in den Nachmittag gesperrt.

Rettungsgasse nach Unfall zu spät gebildet und dann missbraucht

Einer Augenzeugin zufolge, bildete sich der Stau plötzlich. Dass die Verkehrsteilnehmer dann nicht richtig reagiert (So wird's gemacht!) haben, verärgert die Rettungskräfte: „Wären die Verletzungen der Fahrer lebensbedrohlich gewesen, so hätte die mangelhafte Rettungsgasse heute ein Menschenleben kosten können“, so Sascha Lienesch, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr. Oder um es mit den Worten der Polizei zu sagen: „Katastrophale Rettungsgasse“.

Diese sei erst gebildet worden, als sich die Einsatzfahrzeuge näherten. PKW hätten noch durchgepasst, die Großfahrzeuge der Feuerwehr nicht mehr. Einige der im Stau stehenden LKW-Fahrer hätten dabei die Fahrkabinen verlassen und die Türen offen stehen lassen. Zwei PKW-Fahrer haben die Rettungsgasse vor den Augen der Feuerwehr sogar missbraucht, in dem sie versuchten, sie zu durchfahren, so ein Feuerwehrsprecher.

Rettungsgasse bilden: So geht's! Leben retten leicht gemacht

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Raser-Unfälle, Gaffer und Hochzeitskorsos - RTL.de-5-Minuten-Doku