Halbzeitanalyse mit Julius Brink live aus dem RTL Beach Club

Europa League: Livestream beim Viertelfinale Inter Mailand - Bayer Leverkusen

RTL Beach Club Europa League
© RTL

10. August 2020 - 18:29 Uhr

Inter Mailand gegen Bayer Leverkusen: Europa-League-Halbzeitshow im Livestream

Als letztes Team hält Bayer Leverkusen die deutsche Fahne in der Europa League hoch. Im Viertelfinale trifft der Bundesliga-Fünfte auf keinen geringeren als den italienischen Vizemeister Inter Mailand. Das Besondere dabei: Corona-bedingt werden dieses und alle anderen Finalspiele in Turnierform mit nur einem K.o.-Duell ausgetragen.

In der Halbzeitpause gegen 21.45 Uhr sprechen wir hier im Livestream zusammen mit Julius Brink über die ersten 45 Minuten der spannenden Begegnung in Düsseldorf. Im RTL Beach Club wird der Beachvolleyball-Olympiasieger und -Weltmeister die erste Hälfte analysieren und einen Ausblick wagen.

Weiter mit der zweiten Halbzeit geht es dann direkt anschließend bei RTL oder hier im Livestream auf TVNOW.

So ist die Ausgangslage vor dem Viertelfinale Inter Mailand - Bayer Leverkusen

Europa League, Viertelfinale, vor dem Spiel Inter Mailand - Bayer Leverkusen, Training in der Düsseldorf Arena: Trainer Peter Bosz (M) von Bayer Leverkusen spricht während einer Trainingseinheit m
Bayer-Coach Peter Bosz spricht im Training vor dem Europa-League-Viertelfinale gegen Inter Mailand mit seinen Spielern.
© dpa, Martin Meissner, PRO fgj

Inter Mailand hatte im Achtelfinale den FC Getafe aus Spanien, Bayer Leverkusen mühelos den schottischen Vizemeister Glasgow Rangers ausgeschaltet. Doch gegen den italienischen Spitzenclub, der die italienische Serie A hinter Juventus Turin als Zweiter beendet hatte, wird es für Leverkusen jetzt wohl deutlich schwerer. Im Fall des Weiterkommens träfe Bayer am 17. August im Halbfinale auf Schachtjor Donezk oder Frankfurt-Bezwinger FC Basel.

Bayer-Trainer Peter Bosz geht angstfrei in die Partie gegen Inter: "Wir fürchten keinen Gegner, aber wir haben Respekt für jeden Kontrahenten. Inter hat eine sehr gute und erfahrene Mannschaft. Aber sie hat natürlich auch Schwächen. Hoffentlich können wir Montag sehen, was das bedeutet", sagte der 56 Jahre alte Coach. "Wir haben auch eine gute Mannschaft, dürfen uns aber nicht zu viele Fehler erlauben. Sonst wird es schwer."

Eine Schlüsselrolle kommt dabei Kai Havertz vor seinem möglichen Wechsel nach England zum FC Chelsea zu. Bosz ist sich sicher, dass die andauernden Transferspekulationen den international begehrtesten deutschen Fußball-Nationalspieler in seinem Engagement und Leistungsvermögen nicht hemmen: "Kai ist konzentriert und sehr motiviert, er will Fußball spielen und mit uns etwas erreichen. Diese Chance haben wir."