Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Listerien-Gefahr in TK-Gemüse von Lidl: Rückruf auf zweiten Gemüsemix ausgeweitet

Lidl TK-Gemüsemischung zurückgerufen
Wegen Listerien-Gefahr: Der Rückruf der bei Lidl verkauften Tiefkühl-Gemüsemischung wurde ausgeweitet. © obs/LIDL

Lidl: Tiefkühl-Gemüsemix könnte mit Listerien verunreinigt sein

Der belgische Hersteller Greenyard Frozen Belgium N.V. ruft nach dem "Freshona Gemüsemix, 1000 g" nun auch den "Green Grocer's Gemüsemix, 1000 g" zurück. Betroffen sind alle Produkte unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum. Der TK-Gemüsemix wurde bei Lidl Deutschland verkauft. Es sei nicht auszuschließen, dass das Tiefkühlgemüse mit Listerien verunreinigt sei, teilte der Discounter am Mittwochabend mit. 

TK-Gemüsemix kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden

Die Bakterien könnten unter anderem Magen-Darm-Erkrankungen auslösen und insbesondere bei kleinen Kindern, älteren Menschen und Schwangeren einen sehr ernsten Krankheitsverlauf hervorrufen. Kunden sollen die betroffenen Produkte nicht verzehren. Gekaufte Produkte können stattdessen in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, Kunden bekommen auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis erstattet. Betroffen sind laut Lebensmittelwarnung Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen.

Bereits vergangene Woche hatte der belgische Hersteller das Produkt "Freshona Gemüsemix, 100 g" zurückgerufen, ebenfalls wegen des Verdachts auf eine mögliche Verunreinigung mit Listerien. Nun wird dieser Warenrückruf ausgeweitet. Bei dem "Gemüsemix" des Herstellers Greenyard Frozen Belgium N.V. kam es in der Vergangenheit zu einer Umstellung der Eigenmarken von "Green Grocer's" auf "Freshona", ohne dass das Produkt dabei verändert wurde. Deshalb sind nun beide Produkte von dem Rückruf betroffen. 

Mehr Life-Themen