Lisel Heise will ihr Freibad wieder

Diese 100-Jährige geht in die Politik!

© deutsche presse agentur

16. Mai 2019 - 22:36 Uhr

Mit 100 Jahren will Lisel Heise Stadträtin werden

Rheinland-Pfalz: Lisel Heise ist 100 Jahre jung, top fit und durchaus ambitioniert! Ihr Vitalitäts-Geheimnis? Jahrzehntelang ging die adrette Dame in ihrem Wohnort Kirchheimbolanden ins Freibad. Seit 2011 ist das Freibad geschlossen, für eine Sanierung fehlt das Geld. Jetzt will Lisel Heise in den Stadtrat einziehen! Ihre erste Amtshandlung wäre? Das Freibad wiedereröffnen.

Von der Stadträtin zur Bundeskanzlerin?

Nein, Angela Merkel taucht in der Liste der Idole von Lisel Heise nicht auf. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk erklärte die weißhaarige Rentnerin Barack Obama und Helmut Schmidt zu ihren persönlichen Vorbildern. Ihre politische Agenda bleibt vorerst das Freibad. Dass kein Geld für die Sanierung da sein soll, hält sie für eine Absurdität, schließlich sei Rheinland-Pfalz ein sehr wohlhabendes Bundesland. Dem Deutschlandfunk erklärte Heise: "Die Kohle stimmt. Jetzt muss man etwas für die Seele tun."

Die Chancen stehen gut

Dank ihres Alters hat sich ihr Vorhaben schnell rumgesprochen. Die ehemalige Sportlehrerin erhält Fan-Post aus ganz Deutschland. Und viele Bürger teilen ihr Anliegen! Gegenüber dem Deutschlandfunk wird die nicht radikal wirkende Seniorin ganz deutlich: "Eine medizinische Schweinerei der Politik, diese Freischwimmbäder zu schließen!" Wichtig ist der Kandidierenden parteiunabhängig anzutreten. Ende Mai wird gewählt, Freibad und Alter sei Dank – die Chancen stehen gut. Wir bleiben dran!