Lippenpflegestifte bei Öko-Test

Diese Lippenpflegestifte sind gut für zarte Lippen

Die Auswahl an Lippenpflegestiften ist groß. Doch welcher ist die richtige Wahl?

06. Januar 2021 - 10:06 Uhr

Öko-Test veröffentlicht diesjährigen Test zu Lippenpflegestiften

Lecker Lippenpflegestift? Von wegen! Bei regelmäßigem Gebrauch verzehren wir dennoch jährlich schätzungsweise vier solcher Pflegestifte. Umso wichtiger, dass die frei von schädlichen Stoffen sind. Dass das nicht auf jedes Produkt zutrifft, zeigt Öko-Test. Was macht einen Lippenpflegestift zu einem guten? Oder andersrum gefragt: Welche Bestandteile sind bedenklich und sollten besser vermieden werden?

Mineralöle

Mineralöle waren lange herkömmlicher Bestandteil von Lippenpflegeprodukten. Hierzu zählen beispielsweise gesättigte Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH), aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) und Paraffine. Da sich diese Stoffe allerdings durch Verschlucken in den Organen anreichern und teilweise sogar krebserregend sind (MOAH), verzichten viele Konzerne auf Mineralöle. Vollständig verbannt aus der Herstellung sind sie allerdings noch nicht.

Hormonell wirksame Stoffe

Chemische UV-Filter oder Stoffe, die Produkte vor Reaktionen mit Sauerstoff schützen soll, werden mit hormoneller Wirksamkeit in Verbindung gebracht und könnten die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen. Hierzu gehören Stoffe wie Ethylhexylmethoxycinnamat oder Butylhydroxytoluol (BHT).

Besonders potente Allergene

Young women apply lip care balm outside, on cold weather
Gerade im Winter fühlen sich die Lippen wegen Kälte, Wind und Heizungsluft oft trocken an, wodurch einige mehrmals täglich zum Fettstift greifen.
© Getty Images/iStockphoto, petrunjela

Die Liste von Duftstoffen in Lippenpflege, die allergische Reaktionen hervorrufen können, ist lang. Im diesjährigen Test wurden Isoeugenol und Hydroxycitronellal nachgewiesen, ersteres gilt als besonders potentes Allergen. Doch auch auf unbedenkliche Stoffe können empfindliche Personen reagieren: Citral, Geraniol, Citronellol oder Farnesol sind in fast jeder Lippenpflege vorhanden.

Synthetische Polymere sind schwer abbaubar

Synthetische Polymere, auch genannt Kunststoffverbindungen, sind häufig Bestandteil von Lippenpflegerezepturen. Noch ist unklar, was diese im Körper bewirken. Trotzdem weist Öko-Test auf diese Stoffe hin, da sie für die Umwelt schwer abbaubar sind.

Testergebnisse: Die besten Lippenpflegestifte im Überblick

Von 20 getesteten Lippenpflegestiften schnitten 11 mit der Note "sehr gut" ab, von denen acht Naturkosmetika sind. Folgende Lippenpflegestifte sind unbedenklich:

Die Liste der Musterbeispiele unter den Lippenpflegestiften ist lang. Produkte der Firmen Lavera, Logona, Sante und Weleda schnitten ebenfalls mit der Bestnote ab. Der beliebte "Labello Original Pflegestift" schnitt mit der Note "gut" ab: Mittlerweile ist der zwar mineralölfrei, allerdings wurde der hormonell wirksame Stoff BHT nachgewiesen.

Die Schlusslichter des Öko-Tests

Auch diese Pflegestifte mögen gegen spröde Lippen helfen. Doch dass sie für die Organe weniger gut sind, hat Ökotest herausgefunden.
Auch diese Pflegestifte mögen gegen spröde Lippen helfen. Doch dass sie für die Organe weniger gut sind, hat Öko-Test herausgefunden.

Dass ein etablierter Markenname und ein überdurchschnittlicher Preis nicht unbedingt für einwandfreie Inhaltsstoffe stehen, zeigt sich auf den letzten Plätzen des Lippenpflegetests. Mit "mangelhaft" schneiden der "Blistex Daily Care" (0,95 €) und der "O´Keeffe´s Lip Repair unparfürmierter Lippenbalsam" (4,95 €) ab. Der "Blistex Daily Care" enthält einen Stoff, der hormonell wirksam ist und der Stift von O'Keefe's ist zwar unparfümiert, enthält dafür aber Paraffine. Noch schlechter abgeschnitten haben "Bebe Classic Lippenpflege" (0,94 €), der "Carmex Classic Moisturing Lipbalm" (1,99 €) und die "Neutrogena Lippenpflege" (2,25 €). Alle drei enthalten das krebserregende Mineralöl MOAH und Paraffine. Der Stift von Neutrogena dazu hormonell wirksame Stoffe.

Naturkosmetika sind die bessere Wahl

Findet sich keine Lust oder Zeit, die Inhaltsstoffe auf der Verpackung zu studieren, sollten natürliche Pflegestifte den konventionellen vorgezogen werden. Bei diesen Produkten sind die Inhaltsstoffe meist unbedenklich, wie der diesjährige Öko-Test zeigt: Acht von neun getesteten Naturpflegestiften schnitten mit der Bestnote ab. Allein der "Alverde Lippenpflege Calendula" schneidet bloß mit "befriedigend" ab, da der Stoff Isoeugenol nachgewiesen wurde, der allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Detailliertere Erklärungen der Testergebnisse und Tipps zur Lippenpflege finden Sie auf der Seite von Öko-Test.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.