Die Linke hat eine Mindestrente von monatlich 900 Euro vorgeschlagen. Grundsätzlich plädiere man für eine Rentenversicherung, in die alle einzahlen sollten - auch Beamte, Abgeordnete und Freiberufler, sagte Vize-Parteichefin Katja Kipping. Die Mindestrente sollen all jene bekommen, die trotz gesetzlicher Rente und Einkommen unterhalb der Armutsgrenze liegen. Kipping räumte ein, dass im Parteivorstand auch höhere Summen eine Rolle gespielt hätten. "Man hat sich am Ende in der Mitte getroffen." Die Linke will am kommenden Wochenende auf einem Parteitag in Erfurt ein Grundsatzprogramm verabschieden. Die Partei hat bislang nur programmatische Eckpunkte.