Linken-Außenpolitiker zum EU-Gipfel

Gregor Gysi: "Ich bin gegen den Weg der Kredite"

19. Juni 2020 - 11:33 Uhr

Gysi pro Merkel

Gregor Gysi springt Kanzlerin Angela Merkel bei: Im Ringen um Hilfen für von der Coronakrise gebeutelte EU-Staaten verteidigt er ihren Wiederaufbauplan gegen die Idee der "sparsamen Vier". Armen Ländern neue Kredite aufzubürden, hält er für kontraproduktiv.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Der Süden braucht Hilfe

Nüchtern stellte der langjährige Vorsitzender Bundestagsfraktion fest, dass die EU gefährdet sei, weil in den vergangenen Monaten die Mitgliedsstaaten unsolidarisch gehandelt hätten. "Bei der Pandemie haben alle erst sehr national gehandelt. Dann haben sie doch erkannt, dass es multinational gehen muss", sagte Gysi im "Frühstart" von RTL/ntv.

Gysi unterstützte ausdrücklich den von Angela Merkel und Emmanuel Macron initiierten Wiederaufbauplan. "Das braucht der Süden auch und natürlich gibt es dagegen Wiederstand."

Gegen neue Schulden

Kritisch steht er den Forderungen der sogenannten "sparsamen Vier" gegenüber. "Ich bin gegen den Weg der Kredite." Österreich, die Niederlande, Dänemark und Schweden wehren sich immer noch gegen den Plan, als Kredit aufgenommenes Geld als reine Zuschüsse an bedürftige Staaten weiterzugeben.

Aber genau dafür plädierte Gysi: "Wir müssen da jetzt Geld hingeben für den Aufbau, damit die Staaten auch wirklich vorankommen und nicht wieder unter Schulden, Zinsen und Belastungen leiden, dass der Aufbau gar nicht gelingt."

Noch mehr Polit-Interviews aus der Reihe Frühstart in unserer Videoplayliste

Im RTL/ntv-Format "Frühstart" treffen wir täglich Politiker und befragen sie zu den drängenden politischen und gesellschaftlichen Themen. Klicken Sie sich durch!

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier