Linke Krawall-Demo in Berlin

Video zeigt brutale Attacke auf Polizisten

© twitter.com/alx_froehlich

03. August 2020 - 15:50 Uhr

Polizisten fliehen vor Linksextremen

Plötzlich zerbricht die Scheibe eines Polizeiwagens, Beamte fliehen vor aggressiven Angreifern. Linksautonome bewerfen Polizisten mit Steinen, zünden Müllwagen an, werfen Baumaterial und Schilder auf die Straße. Ein Video belegt, wie grenzenlos die Gewalt der Berliner Randalierer bei einer Demonstration am Samstagabend war. Sie machten auch vor den Leben derjenigen, die sie eigentlich schützen sollen, nicht Halt.

"Hau ab!"

In dem Video, das dem "Tagesspiegel" zugespielt und offenbar von einem Verkehrsbeamten aus dem Dienstauto heraus aufgenommen wurde, ist zu sehen, wie sich die Polizisten in ihrem Opel Zafira zu schützen versuchen. Einer der Beamten hält seine Arme schützend über seinen Kopf, während die Linksautonomen ihn in seinem Dienstwagen mit Steinen attackieren. "Hau ab", ruft der Beifahrer nachdrücklich. Die Polizisten fliehen vor den Linksextremisten.

Der Vorfall soll sich während einer der größten Demonstrationen der linken Szene der vergangenen Jahre ereignet haben. Am Samstagabend versammelten sich laut Polizei etwa 2500 Personen im Neuköllner Schillerkiez. Ein großer schwarzer Block führte den Protest an, der sich gegen die Räumung einer Kiezkneipe richtete. Streitigkeiten um besetzte Häuser dürften den Demonstranten zusätzlichen Zulauf verschafft haben.

Chaotische Jagdszenen mitten in Berlin

Nur eine halbe Stunde nach Beginn der Demo warfen Unbekannte aus dem Protestzug plötzlich Steine und Farbbeutel auf ein Neubauprojekt. Als die Polizei den Zug stoppen wollte, eskalierte die Situation. Die Linksautonomen griffen sofort Einsatzkräfte an, berichtet die Polizei. Chaotische Jagdszenen entstanden: Polizisten in Kampfanzügen versuchten die Demonstranten zu fassen. Linke zündeten Pyrotechnik. Drei Beamte wurden in dieser Situation verletzt, so die Polizei. Ein weiterer Mitarbeiter erlitt einen Schock.