Die Ärzte in Peru befürchteten eine Ansteckung

Mit Coronavirus infizierte Mütter bringen gesunde Babys zur Welt

09. April 2020 - 9:17 Uhr

Trotz Corona-Infektion der Mütter sind die Kinder gesund

Im peruanischen Lima haben zwei Mütter, die beide positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, Ende März zwei gesunde Babys zur Welt gebracht. Die dortigen Ärzte waren besorgt, dass sich die Infektion der Schwangeren auf ihre Kinder übertragen oder es bei den Geburten zu Komplikationen kommen würde - doch das ist zum Glück nicht passiert.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie im Live-Ticker auf RTL.de +++

Müttern geht es den Umständen entsprechend gut

Auf Anraten der Ärzte und um Komplikationen zu vermeiden, wurden beide Babys im Rebagliati-Krankenhaus in Lima per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Die beiden Neugeborenen zeigen keinerlei Corona-Symptome, so der behandelnde Arzt: "Es gab keine Ansteckung der Mütter auf ihre Babys." Dennoch werden die beiden Neugeborenen weiterhin ärztlich beobachtet.

Auch den Müttern gehe es den Umständen entsprechend gut, sie sind aber immer noch in Corona-Behandlung. Weil sie keine schweren Symptome haben, dürfen sie auch während der Erkrankung bei ihren Babys bleiben.

Stecken sich Babys im Mutterleib mit dem Coronavirus an?

Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass Mütter, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, dieses im Laufe einer unkomplizierten Schwangerschaft auf ihre ungeborenen Kinder übertragen. Deshalb können auch an Covid-19 erkrankte Frauen natürlich gebären. In Deutschland gibt es derzeit keine Empfehlung, dass am Coronavirus erkrankte Schwangere ihre Kinder per Kaiserschnitt zur Welt bringen sollten.

Dr. med. Sven Sleeger, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe in Halle, würde bei einer Corona-Infektion der Mutter im Interesse des Infektionsschutzes und des Betreuungspersonals lediglich von einer Wassergeburt abraten. Inwieweit das Coronavirus Einfluss auf die Geburt des Kindes haben kann und was Schwangere jetzt beachten müssen, erklärt er hier.

Mit dem Coronavirus infizierte Mütter dürfen auch keine Scheu haben, ihre Kinder zu stillen, rät die Weltgesundheitsorganisation WHO. Hier müssen sie allerdings besonders auf die Einhaltung der Hygieneregeln achten.

Im Video: Alles, was Sie jetzt zum Coronavirus wissen müssen

RTL.de-Doku "Stunde Null" Teil 2 - Wettlauf mit dem Virus: Wie besiegen wir Corona?

Die Welt steht vor der größten Herausforderung dieses Jahrtausends: Mehr als 170 Länder sind von dem neuartigen Coronavirus betroffen. Die Regierungen ziehen mit teils drastischen Maßnahmen in den Kampf: Überwachung, Ausgangssperren - die Menschen sitzen in ihren eigenen vier Wänden fest. Was die Maßnahmen bringen und wann die medizinische Forschung endlich helfen kann - das zeigt der zweite Teil der RTL.de-Doku "Stunde Null": Wie besiegen wir Corona?