RTL News>Stars>

Lilly Becker: Das waren ihre letzten Worte an Boris, bevor er ins Gefängnis ging

Vor Antritt seiner Haftstrafe

Lilly Becker: Das waren ihre letzten Worte an Boris Becker

Lilly Becker
Lilly Becker
imago stock&people, imago/Future Image, gbrci

Lilly Becker (45) hat in der britischen Talkshow „Piers Morgan Uncensored" über die Haftstrafe ihres Ex-Mannes Boris Becker (57) gesprochen. Zwar nicht zum ersten Mal , wie der Moderator anpreist. Bei RTL verriet sie zuerst, wie schwer das Urteil für sie zu verkraften gewesen ist. Sichtlich aufgewühlt schildert die 45-Jährige auch bei Piers Morgan, wie der gemeinsame Sohn Amadeus (12) das Urteil aufgenommen hat. Im Gespräch mit dem TV-Moderator spricht sie auch die letzten Worte, die sie mit dem einstigen Tennis-Star gewechselt hat, bevor es für ihn hinter Gitter ging.

"Es wird schon gut gehen"

Zwei Jahre und sechs Monate im Gefängnis – die Richterin im Prozess von Boris Beckers Insolvenz-Verfahren hat entschieden . „Viel zu hart“, findet Lilly Becker auf das Strafmaß angesprochen. Dementsprechend hart war auch ihre Reaktion nach der Urteilsverkündung. „Ich bin völlig zusammengebrochen. Ich konnte nicht glauben, was ich da hörte, denn ich war bis zur Urteilsverkündung überzeugt, dass er weniger als zweieinhalb Jahre bekommen würde“, gesteht das Model mit niederländischen Wurzeln. Dann habe sie versucht, sich zusammenzureißen – auch um für Boris da zu sein. Ihre letzten Worte, die sie ihm per Whatsapp mit auf den Weg ins Gefängnis gegeben hat: „Ich habe ihm gesagt, dass wir dich nächstes Wochenende sehen werden, wenn du willst. Es wird schon gut gehen. Dann habe ich ihm ein Herz geschickt.“

Lilly bleibt stark. Das hat sie auch schon im exklusiven Interview mit RTL erklärt: „Ich habe keine Angst, weil ich bin eine taffe Frau, das hab ich auch gelernt von Boris. Was auch passiert, es muss immer weitergehen."

Im Video: Lilly Becker: "Boris hat das nicht verdient"

Lilly Becker: "Boris hat das nicht verdient" Exfrau steht hinter ihm

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Familie hält zusammen

Lilly macht deutlich, wie sehr sie ihren Ex-Mann trotz der Trennung in der schwierigsten Phase seines Lebens unterstützen will . Deshalb wolle sie den Ex-Profisportler auch gerne bald mit ihrem gemeinsamen Sohn besuchen. „Wenn Boris das möchte“ versteht sich. Die Becker-Familie zieht jetzt an einem Strang, wie die 45-Jährige enthüllt: „Ich glaube, es ist für uns alle etwas Persönliches. Wir sind eine große Familie. (...) Wir halten jetzt alle zusammen, seine Ex-Frauen, die Kinder und seine jetzige Freundin Lillian . Das erste, was wir alle getan haben, war, uns zu kontaktieren und miteinander zu reden." „Wir stehen alle hinter Boris. Egal, was passiert", verdeutlicht sie auch im Interview mit RTL . (lkr)