Halten die Stripes, was sie versprechen?

Lifting-Stripes im Praxis-Test: Wie gut kaschieren sie Schlupflider?

11. August 2020 - 15:27 Uhr

Die Beauty-Tester nehmen die Stripes unter die Lupe

Nach einer schlaflosen Nacht hat man oft nicht nur das Gefühl, die Augen nicht wirklich aufzukriegen, sondern es ist tatsächlich so. Das Problem kennen auch diejenigen, die unter Schlupflidern leiden. Zum Glück gibt es Abhilfe: Zu einem wacheren Blick sollen sogenannte Lifting-Stripes verhelfen. Die Beauty-Tester Karin und Karla machen den Praxis-Test. Halten die Stripes aus der Drogerie, was sie versprechen? Das verraten wir im Video.

Die Stripes gibt es in den Größen S, M und L

Die Stripes gibt es in den Größen S, M und L. S eignet sich vor allem für kleine und runde Augen mit wenig Schlupflidern. Die Größe M sollten Sie wählen, wenn Sie runde bis ovale Augen mit ausgeprägteren Schlupflidern haben. Und zur Größe L sollten Sie greifen, wenn Sie eher große, ovale Augen haben und ihre Schlupflider leicht bis stark ausgeprägt sind. Grundsätzlich ist aber jedes Auge individuell, sodass sich nicht pauschal sagen lässt, welche Größe sich für Ihre Augen empfiehlt. Probieren Sie es am besten einfach aus.

So wenden Sie die Stripes richtig an

Vor dem Aufkleben der Stripes muss das Augenlid entfettet werden und trocken sein. Tupfen Sie dafür das Lid am besten mit etwas ölfreiem Hautwasser und einem Wattepad ab. Lösen Sie die Stripes mit einer Pinzette von der Folie. Alternativ können Sie sie auch mit den Fingernägeln ablösen.

Neigen Sie den Kopf nun leicht in den Nacken und schließen Sie das Auge, auf welches Sie den Stripe kleben möchten. So kommt die Lidfalte am besten zum Vorschein. Ziehen Sie das Lid nach oben glatt und platzieren Sie den Stripe in der Lidfalte. Drücken Sie den Stripe noch einmal leicht an – fertig.

Wenn Sie lieber auf Make-up setzen: Hier finden Sie vier ultimative Schmink-Tipps, um Schlupflider zu kaschieren.