Reisen, Essen, Trinken:

Diese Lifestyle-Trends erwarten uns 2020

Albaniens Traumstrände, rauchig-aromatischer Mezcal: Nur zwei von vielen Trends 2020
© iStockphoto

05. Januar 2020 - 21:29 Uhr

Von exotischem Schnaps bis zu Königsberger Klopsen

Wo und wie machen wir im neuen Jahr Urlaub? Welche Drinks bestellen wir an der Bar, und welche Snacks finden wir im Supermarktregal? Während einige der kulinarischen Highlights hierzulande noch wenig bekannt sind, sagen Gastro-Experten auch die Rückbesinnung auf alte Traditionen voraus. Bei den Reisezielen spielt vor allem Europa eine wichtige Rolle. Diese Lifestyle-Trends kommen 2020 groß raus!

Die In-Städte 2020: Events weisen den Weg

Salzburg
Das österreichische Salzburg ist laut "Lonely Planet" die Top-Stadt 2020.
© picture alliance

Europas neue Kulturhauptstädte sind dieses Jahr zwei Hafenstädte - Rijeka in Kroatien und Galway in Irland. Andere sind etwas näher dran: Die Macher vom "Lonely Planet" setzten Salzburg auf Platz 1 der Städtetrips.  Auf Rang fünf steht die deutsche Bundesstadt Bonn – der Grund: 2020 wird hier der 250. Geburtstag von Beethoven gefeiert.

Eine besondere Rolle dürften weltweit außerdem folgende Städte spielen: Tokio (Olympische Sommerspiele), Rotterdam (Eurovision Song Contest) sowie die zwölf Städte, in denen die Fußball-EM stattfindet: Rom, Amsterdam, Bilbao, Budapest, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, München, Sankt Petersburg, London und sogar Baku in Aserbaidschan.

Die In-Länder 2020: Albanien statt Malle

White sand beach and turquoise water at Ksamil, Albania, Europe Keine Weitergabe an Drittverwerter.
Albanien hat traumhafte Strände zu bieten - und noch viel mehr.
© picture alliance / Michael Runke, Michael Runkel

"Grönland ist das neue Island", behauptet die "1000 Places to See Before You Die"-Autorin Patricia Schultz aus New York. Sie empfiehlt außerdem Bolivien, Uganda und Simbabwe als Ziele. In Europa sei zum Beispiel Albanien im Kommen, das eine tolle Küste, gutes Essen und hervorragenden Wein biete - ähnlich wie Georgien, aber noch unentdeckter. Eine mögliche Frage auch: Wird Saudi-Arabien mit seinen gelockerten Einreisebestimmungen das neue Kuba?

Die In-Drinks 2020: Fermentiert und rauchig

Flaschen mit Mezcal
Der Agaven-Schnaps Mezcal, der rauchige Cousin des bekannten Tequila, könnte den Whiskey-Trend ablösen.
© picture alliance

Ein alter Bekannter dürfte uns in diesem Jahr wieder häufiger begegnen: Kombucha*. Das durch Fermentation von gesüßtem Tee hergestellte Getränk soll eine gesundheitsfördernde Wirkung haben und erlebt laut Helmut Adam, Herausgeber des Barkultur-Magazins "Mixology", ein echtes Revival: "Was früher in der eigenen Küche angesetzt wurde, kommt jetzt in trendig gestalteten Flaschen daher." Neben internationalen Marken gibt es mittlerweile auch deutsche Start-ups und Bio-Anbieter, die auf das Getränk mit jahrhundertealter Geschichte setzen.

Beim Alkohol ist eine Spirituose angesagt, die in Mexiko fester Kulturbestandteil ist, hierzulande aber neben dem berühmten Tequila noch kaum etabliert ist: Der Mezcal*. Diese rauchig schmeckenden Brände, die in der Regel in Handarbeit aus in Erdlöchern gerösteten Agaven hergestellt werden, erfüllen laut Adam die Sehnsucht nach Authentizität. "Fast alle internationalen Spirituosenkonzerne spielen mittlerweile mit eigenen Marken oder Beteiligungen im Mezcal-Konzert mit."

Die In-Snacks 2020: Süß, salzig. handlich

Müsliriegel
Snacks in kompakter Riegelform sind beliebter denn je.
© Thomas Weitzel

Süßes wird salziger, so der Süßwarenexperte Oliver Numrich von naschkater.com. So gebe es bei Schokolade immer häufiger Sorten wie "Fleur de Sel"* und "Salted Caramel"*. Produkte wie schokolierte Salzbrezeln werden dauerhaft ins Sortiment aufgenommen. Da Erfrischungsgetränke oft die Aromentrends der nächsten Süßwarensaison vorgeben, sei nach den Ingwer-Shots und Matcha-Softdrinks außerdem mit entsprechendem Naschzeug zu rechnen.

Als Megatrend für 2020 sieht Numrich Riegel. "Alles wird in Riegelform gepresst und damit zu einem gesunden Snackprodukt für unterwegs." Food-Start-ups experimentierten mit allem, was viele Proteine und wenig Fett habe: Algen, Insekten, Trockenfleisch. "Solche Riegel sollen Sportlern auch als würzige Alternative zu süßen Proteinriegeln dienen." Auch lose Nuss-Frucht-Gebäck-Mischungen sowie kleine Cerealien-Bällchen seien im Kommen. Außerdem: "Kartoffelchips kommen mit immer verrückteren Geschmacksrichtungen auf den deutschen Markt wie Pastrami-Sandwich, Peking-Ente oder Stadionwurst."

Die In-Restaurants 2020: Gutbürgerliche Traditionen

Wiener schnitzel, the popular breadcrumb coated cutlet of veal, a traditional Germanic dish, served in Munich, Bavaria, Germany, Europe Keine Weitergabe an Drittverwerter.
Die Klassiker übernehmen das Ruder: Gutbürgerliches wie Wiener Schnitzel ist voll im Trend.
© picture alliance / Robert Hardin, Stuart Forster

"High-End-Hausmannskost wird das heiße Ding", meint der "Genuss Guide 2020" des "Tagesspiegel". Nach der Asia-Welle, den vielen Burger-Läden, dem Mexiko- und Korea-Trend, dem Streetfood-Hype, der Veggie-Wave und den angesagten Bowl-Lokalen (also Schüsselrestaurants) gibt es parallel schon längst eine Rückbesinnung aufs sogenannte Gutbürgerliche. Rouladen, Königsberger Klopse und das gute alte Wiener Schnitzel werden beispielsweise fettfreier zubereitet und innovativ aufgetischt.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.