Lifelines: Der neue TV-Arzt Dr. Alex Rode tritt zum Dienst an

8. Mai 2018 - 16:29 Uhr

Ein Fernseh-Arzt zum Anschmachten

Für die erste Diagnose reicht ein kurzer Blick: Der neue Serien-Arzt Dr. Alex Rode (Jan Hartmann) sieht ziemlich gut aus. Besonders auffällig: Die schönen blauen Augen. Aber mit diesem Kompliment braucht man Schauspieler Jan Hartmann gar nicht erst kommen. "Das habe ich als Kind schon gehört, aber das ist für mich ja so normal wie Zähneputzen jeden Morgen", erklärt er. Aber bei Dr. Alex Rode geht es natürlich auch um viel mehr als das gute Aussehen.

Dieser Arzt eckt regelmäßig an

Für Dr. Alex Rode ist es normal, regelmäßig anzuecken. Eigentlich ist der Chirurg für die Bundeswehr im Einsatz. Zurück aus dem Ausland, landet er durch einen Zufall im Hubertus-Krankenhaus und nimmt dort eine Stelle als Arzt an. Für seine Patienten gibt der Doc alles. Aber er ist nicht gerade der Arzt, dem die Frauen vertrauen. Zumindest privat nicht. Seine zukünftige Chefin Dr. Laura Seifert (Susan Hoecke) ist ausgerechnet seine Verflossene. Da ist Zündstoff im OP garantiert.

Wie sehr kann sich Schauspieler Jan Hartmann denn mit dem Arztberuf identifizieren? "Mit dem Arztsein kann ich mich so mittelmäßig identifizieren. Das wäre für mich keine Option gewesen", verrät Jan. Aber: "Privat mit dem Alex total. Weil er einfach extrem geradeaus ist, sehr gerne mal die Grenzen auslotet, auch mal darüber hinausgeht…"

Jan Hartmann war bereits in "GZSZ" zu sehen

Vielen Zuschauern wird Jan Hartmann bekannt vorkommen. Als Herzensbrecher und Frauenschwarm begann er seine Schauspielkarriere - vor knapp 20 Jahren bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten.

Ist Jan denn privat auch so ein Draufgängertyp? "Sagen wir mal so, früher in den Zwanzigern, als ich noch bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" war, da war es ganz extrem. Da standen die Mädels vor der Tür. Aber ich war nie jemand, der da was drauf gegeben hat - im Gegenteil", erinnert er sich.

Einmal ist er aber doch aufs Ganze gegangen, gesteht der 37-jährige Familienvater. Und zwar, als er seine heutige Ehefrau kennengelernt hat: "Da habe ich mir einfach ihr Handy gegriffen, mich eingespeichert und ihr den Wecker gestellt für den nächsten Tag, dass sie mich anrufen soll zum Frühstücken gehen. Das war eine Grenzüberschreitung meinerseits, die ich auch wichtig fand. Denn sonst wäre ich jetzt nicht verheiratet!"

Langweilig wird's auch mit Dr. Alex Rode nicht. Ob er Leben rettet oder auf den Kopf stellt - Nebenwirkungen sind nie ganz auszuschließen. Wir zeigen "Lifelines" immer dienstags ab 20:15 Uhr.

Parallel zur TV-Ausstrahlung können Sie die neue Medical-Serie "Lifelines" auch bei TV NOW im Livestream sehen.