Trauriger Fund bei Liebau

Spaziergänger entdecken Babyleiche

Angaben zu Alter, Geschlecht und Todeszeitpunkt des Kindes wurden bislang nicht gemacht.
© Polizei

06. August 2020 - 15:29 Uhr

Leichnam lag am Ufer eines Nebenflusses der Saale

In einem Waldstück bei Liebau (Ortsteil der Gemeinde Pöhl) in Sachsen haben Spaziergänger am Mittwoch die Leiche eines Babys gefunden. Der Leichnam lag in der Nähe eines Weges am Ufer der Weißen Elster, einem Nebenfluss der Saale. Nach Informationen der "Freien Presse" hat ein Hund den Leichnam aufgespürt.

Leichnam wird seziert

Der Fundort wurde von Einsatzkräften des Polizeireviers Plauen und des Einsatzzuges der Polizeidirektion Zwickau sowie der Kriminalpolizei untersucht. Was genau geschehen ist, sei noch unklar. Der Leichnam wurde für weitere Untersuchungen zur Gerichtsmedizin gebracht. Bei dem Kind handelt es sich laut Polizei um einen Jungen. Angaben zu Alter und Identität konnten noch nicht gemacht werden, auch die genaue Todesursache ist unklar.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. Eine Sektion am heutigen Donnerstag soll den Ermittlern weitere Klarheit bringen.