RTL News>News>

Libyen: Rebellen verbuchen Bodengewinne

Libyen: Rebellen verbuchen Bodengewinne

Die Aufständischen in Libyen haben in den letzten 24 Stunden kleinere Bodengewinne verbucht. Im Osten nahmen die Regimegegner Teile der Stadt Al-Brega, 240 Kilometer südwestlich von Bengasi, ein, berichtete der Nachrichtensender Al-Dschasira in der Nacht zum Freitag. Der Ölhafen und die Raffinerieanlagen befänden sich allerdings weiter unter der Kontrolle der Truppen des Machthabers Muammar al-Gaddafi, hieß es in den Berichten.

Fortschritte verzeichneten die Aufständischen auch im Westen und im Hinterland der Hauptstadt Tripolis. Zu Wochenbeginn war es ihnen gelungen, ihre Kontrolle über den strategisch bedeutsamen Ort Bir al-Ghanam am Fuß des Nafusa-Gebirges zu festigen. Nun würden sie in Richtung Mittelmeerküste vorrücken, sagte der Rebellen-Kommandeur Adel al-Sintani am Freitag dem US-Nachrichtensender CNN. Ziele der Vorstöße seien die Orte Surman, Al-Sawija und Asisija, fügte er hinzu.