RTL News>News>

Libyen: Nato setzt Kampfhubschrauber ein

Libyen: Nato setzt Kampfhubschrauber ein

Die Nato hat erstmals seit Beginn ihres Militäreinsatzes in Libyen Kampfhubschrauber eingesetzt. Militärische Fahrzeuge und Ausrüstung sowie Bodentruppen seien angegriffen worden, teilte das Bündnis mit, ohne weitere Details zu nennen.

Der Sender Sky News berichtete, es habe sich um britische Helikopter vom Typ "Apache" gehandelt, die von dem Hubschrauber- und Flugzeugträger "HMS Ocean" gestartet seien und Ziele in der Ölhafenstadt Brega angegriffen hätten.

Großbritannien und Frankreich hatten kürzlich angekündigt, mit Kampfhubschraubern den Druck auf Machthaber Muammar Gaddafi erhöhen zu wollen. Sie versprechen sich nach eigenem Bekunden präzisere Schläge gegen Gaddafi-Truppen, als dies mit den höher fliegenden Kampfjets, die bisher zum Einsatz kamen, möglich ist. Militärexperten sehen allerdings auch ein erhöhtes Risiko, dass die Nato erstmals seit Beginn ihrer Kampagne im März selbst Opfer erleiden könnte, da die Hubschrauber deutlich anfälliger für einen Beschuss vom Boden sind. Die Nato hat betont, dass dem Einsatz der Hubschrauber nicht der Einsatz von Bodentruppen in Libyen folgen werde.