Deutschland ist einem Zeitungsbericht zufolge am Libyen-Einsatz der Nato finanziell in Höhe von mehreren Millionen Euro beteiligt. Das berichtet die 'Bild am Sonntag' vorab unter Berufung auf eine Antwort von Thomas Kossendey, parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, an Omid Nouripour, Grünen-Obmann im Verteidigungsausschuss. Danach habe der Einsatz Deutschland bisher 3,7 Millionen Euro gekostet. Hintergrund sei, dass Deutschland als Nato-Mitgliedsstaat einen Anteil von etwa 15 Prozent für die militärischen Einsätze übernehmen müsse. Insgesamt beliefen sich die Kosten bisher auf geschätzte 23,7 Millionen Euro.