Liberia: Ebola-Helfer beenden Streik

16. Oktober 2014 - 14:20 Uhr

Gesundheitshelfer wieder im Einsatz

Liberias Gesundheitshelfer im Ebola-Einsatz haben einen am Montag begonnenen Streik für höhere Gefahrenzulagen beendet. Im gesamten Land seien sie wieder im Einsatz, teilte die Gewerkschaft der Gesundheitshelfer mit.

Dem Streikaufruf waren nach Angaben von Augenzeugen allerdings nur einige der Teams gefolgt, die unter anderem für die Abholung und Beerdigung von Leichen sorgen sowie Ebola-Kranke in Isolierstationen betreuen. Die Entscheidung zur Wiederaufnahme der Arbeit sei aus humanitären Erwägungen und nach entsprechenden Aufrufen aus der Bevölkerung erfolgt, sagte der Generalsekretär der Gewerkschaft, George Williams.

Die Regierung habe mit den Helfern eine "zufriedenstellende Lösung" gefunden, sagte der Präsident des Rates der Mediziner und Dentisten, John Mulbah, ohne Einzelheiten zu nennen.

Liberia ist das am schwersten von der Ebola-Epidemie betroffene Land. Zahlreiche Helfer sind dort nach Infektionen gestorben.