2019 M01 12 - 12:49 Uhr

Kommando zurück! Vertragsgespräche mit Funkel laufen wieder

Friedhelm Funkel und Fortuna Düsseldorf nehmen ihre Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit nun doch wieder auf. Dabei sah es zuvor so aus, als seien Vereinsvorstand und Trainer auf völlig entgegengesetzten Pfaden unterwegs. Unter Tränen hatte Aufstiegsheld Funkel am Freitag verkündet, dass es keine Einigung geben werde. Sein Vertrag läuft am 30. Juni aus.

F95-Vorstandsvorsitzender: "Zwei Dickköpfe"

Vielleicht kamen Funkels Trennungs-Tränen zu früh. "Wir haben uns gestern Abend noch einmal zusammengesetzt, um über alles zu reden. Dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf ihren Positionen beharrt haben", gab der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer in einer Pressemitteilung zu.

Sowohl Funkel als auch die Fortuna sahen ein: "Das war ein Fehler!" Beide wollen jetzt versuchen, diesen "gemeinsam zu korrigieren". Unter welchen Bedingungen ein neuer Vertrag für den 65-jährigen Coach herausspringen kann, ist unklar - ob der Klassenerhalt eine Voraussetzung ist, verriet Schäfer nicht. Fest steht dagegen, dass bis zum Rückrundenauftakt gegen Augsburg am 19. Januar eine einvernehmliche Lösung gefunden sein soll.

Drama damit vorerst vergessen

Vorausgegangen war ein regelrechtes Drama um Funkel. Das Trainer-Urgestein wollte in der Winterpause einen neuen Vertrag und Gewissheit über seine Zukunft nach der laufenden Saison. Die Fortuna dagegen beharrte darauf, zunächst die Ergebnisse der Rückrunde abwarten. Das ließ sich Funkel nicht gefallen und bestand auf eine schnelle Lösung - woraufhin der Tabellen-14. die Gespräche abbrach.