RTL News>Formel 1>

Lewis Hamilton: Schumi-Botschaft nach Pole-Rekord rührt ihn zu Tränen

Lewis Hamilton: Schumi-Botschaft nach Pole-Rekord rührt ihn zu Tränen

Formel 1-Pilot Michael Schumacher (l) von Mercedes Grand Prix und Teamchef Ross Brawn
Ein treuer Formel-1-Wegbegleiter und Freund Michael Schumachers: Ross Brawn.
dpa, Diego Azubel

Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein

Es war der emotionale Höhepunkt des Qualifyings beim Großen Preis von Belgien in Spa. Lewis Hamilton brettert auf der Ardennen-Achterbahn zum 68. Mal auf die Pole Position – und zieht damit in der ewigen Bestenliste mit Formel-1-Legende Michael Schumacher gleich.

Hamilton: "Ich bete für Michael"

Kaum aus dem Silberpfeil ausgestiegen, überrascht F1-Sportchef Ross Brawn den Mercedes-Star. "Ich bin hier, um dir eine Botschaft von Corinna Schumacher und der Familie zu überbringen. Sie wollen dir gratulieren, dass du Michaels Rekord eingestellt hast. Michael hat immer gesagt: Rekorde sind dazu da, um gebrochen zu werden."

Worte, die Hamilton zu Tränen rühren. Der 32-Jährige wischt sich die feuchten Augen frei, antwortet sichtlich ergriffen: "Ich fühle mich einfach nur geehrt. Ich hatte das Privileg mit Michael zu fighten, ich bewundere ihn noch immer. Er wird immer einer der Größten bleiben." Und dann: "Ich bete die ganze Zeit für ihn und seine Familie."

Schumi-Rekord galt lange als unerreichbar

Schumacher erholt sich nach wie vor in seiner Schweizer Heimat von den Folgen eines schweren Ski-Unfalls Ende 2013. Seinen Pole Rekord hatte Schumi vor elf Jahren, am 15. Juli 2006 in Magny Cours (Frankreich) aufgestellt. Lange galt die Zahl von 68 Poles als Marke für die Ewigkeit. Dass Hamilton sie nun in Schumachers einstigem 'Wohnzimmer' Spa eingestellt hat, dürfte mit ein Grund für den Emotionsausbruch des extrovertierten F1-Stars gewesen sein.