Lewis Hamilton ist dankbar - Sebastian Vettel setzt auf den Spaßfaktor

Die ersten Drei des Qualifyings in Abu Dhabi (v.l.): Valtteri Bottas (2.), Lewis Hamilton (1.) und Sebastian Vettel (3.)
© dpa, Luca Bruno, DMV lis

24. November 2018 - 16:39 Uhr

Lewis Hamilton mit Senna-Helm auf die Pole

Das Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi war wieder einmal eine ganz enge Kiste. Hier gibt's die Stimmen und Reaktionen zur Quali und wie die Fahrer ihre Chancen fürs Rennen (ab 13.15 Uhr, live bei RTL oder online bei TVNow.de oder in der TVNow-App) einschätzen.

Mercedes konnte immer noch etwas draufpacken

Lewis Hamilton (Mercedes/Pole Position): "Ich bin so dankbar für die ganze Unterstützung hier. Es ist schon ein emotionales Qualifying hier. Es ist das letzte Mal, dass ich mit diesem Auto ein Qualifying gefahren bin. Es war eine lange Reise dieses Jahr, es war nicht immer einfach, mit dem Auto zu fahren, aber ich bin meinem Team dankbar. Es war so ein Spaß, das Auto hier zu pushen. Und dann hier den Empfang der Fans zu sehen, einfach toll. Es war ganz schön eng mit Ferrari. Es ist eine großartige Art, die Saison zu beenden."

Valtteri Bottas (Mercedes/Spartplatz 2): "Meine erste Runde war nicht ganz so gut, es gab für mich viel zu verbessern. In der zweiten Runde wurde die Strecke besser, Lewis und ich haben noch etwas Zeit gefunden."

Sebastian Vettel (Ferrari/Platz 3): "Die Session hat mir Spaß gemacht, in Q1 waren wir nahe dran, Q2 weniger, der erste Versuch in Q3 war gut, aber Mercedes konnte sich immer weiter verbessern. Ich wäre gerne in der 1. Startreihe, aber es hat nicht geklappt. Wir sind schnell auf den Geraden. Es wird ein langes Rennen und es sollte Spaß machen."

Daniel Ricciardo hofft auf Zauberkräfte - Max Verstappen motzt

Daniel Ricciardo (Red Bull/Startplatz 5): "Im 3. Freien Training habe ich auf einmal die Power verloren. Und das erste, an das du denkst, ist, ob es etwas Schwerwiegendes ist, ob es der Motor ist. Das hatte ich befürchtet. Zum Glück war es nur ein Wasserleck. Das Qualifying war gut, Kimi und auch Sebastian sind nicht so weit weg. Das Podium ist möglich. Ich schaue auf die beiden Ferrari vor mir und hoffe, dass ich im Rennen wie von Zauberhand nach kurzer Zeit vor ihnen bin."

Max Verstappen (Red Bull/Startplatz 6): "Ich hatte zu viel Übersteuern das ganze Qualifying über. Die Reifentemperatur war nicht perfekt, speziell im 3. Sektor haben wir Schwierigkeiten gehabt. In Q3 war es sehr schlecht. Nichts hat funktioniert."

Nico Hülkenberg: "Ich war am Limit"

Nico Hülkenberg (Renault/Platz 10): "Wir waren nicht schnell genug, hatten nicht genug Speed. Die Runden waren gut im ganzen Qualifying. In Q3 haben die anderen mehr Zeit gefunden als wir, ich habe gekämpft, war am Limit, habe alles rausgequetscht, aber leider war nicht genug Speed da. Wie so oft im Qualifying liegt es an den langen Geraden, wo wir einen hohen Preis zahlen und die uns das Leben schwer machen. Im Rennen können wir mit Ocon, Leclerc und Grosjean mithalten. Alle Autos sind bei der Rennpace dicht beieinander."

Fernando Alonso (McLaren/Startplatz 15): "Es hat mir Spaß gemacht, vor allem in Q1. Ich habe gedacht, ich schaffe es nicht in Q2, dann habe ich es aber doch noch geschafft. Ich gehe in mein letztes Rennen so ran wie immer. Es wird ein paar Emotionen geben, die mitschwingen, aber du springst in dein Auto wie in jedem Rennen. Du siehst wie die Ampel umspringt, versuchst, an ein paar Leuten vorbei und ins Ziel zu kommen."

Den GP von Abu Dhabi bei TVNOW.de und in der TV NOW App online ansehen.

Das Qualifying in Abu Dhabi ​im Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Ergebnisse vom Großen Preis von Abu Dhabi im Überblick.​